Nutzen Sie im Anschluss an unsere Solarberatung den praktischen Enter Förderservice und profitieren Sie von attraktiven Fördergeldern für Ihre Photovoltaikanlage!
Jetzt kostenlos Termin buchen
Themen auf dieser Seite
FAQ öffnen Icon

    Photovoltaik-Förderung 2024: Jetzt attraktive Zuschüsse und Kredite sichern!

    Die Bundesförderung für effiziente Gebäude bietet Hausbesitzern attraktive Fördermöglichkeiten. Lassen Sie sich hierzu am besten von einem Photovoltaik-Experten beraten. Jetzt kostenlos anfragen!

    Warum mehr für Strom bezahlen, wenn Sie die kostenlose Sonnenenergie nutzen können? Dank großzügiger staatlicher und regionaler Förderungen für Photovoltaik-Anlagen ist es einfacher als je zuvor, in Solarenergie zu investieren und gleichzeitig Ihre Ausgaben zu senken. Enter, Ihr zuverlässiger Rundum-Partner für Solarenergie, unterstützt Sie nicht nur bei der Planung und Umsetzung Ihrer PV-Anlage, sondern auch bei der Maximierung der Solar-Förderung. Entdecken Sie, wie Sie mit einer einmaligen Investition langfristig sparen können.

    Das Thema kurz und kompakt

    Checkmark

    Nachhaltige Energiequelle: Photovoltaik-Anlagen nutzen Sonneneinstrahlung, um sauberen, erneuerbaren Strom zu erzeugen, der sowohl umweltfreundlich als auch kosteneffizient ist.

    Checkmark

    Energieeinsparungen: Durch die Nutzung von selbst erzeugtem Solarstrom können Sie Ihre Stromrechnung deutlich senken. Im Durchschnitt decken PV-Anlagen 40–70 % des eigenen Strombedarfs ab.

    Checkmark

    Hohe Förderungen: Verschiedene Förderprogramme auf Bundes- und Länderebene, einschließlich attraktiver Zuschüsse und günstiger Kredite, machen die Investition in PV-Anlagen finanziell attraktiver.

    Checkmark

    Professionelle Unterstützung durch Enter: Von der ersten Energieberatung über die Planung bis hin zur Realisierung Ihrer Photovoltaik-Anlage und der Beantragung von Fördermitteln steht Enter Ihnen als kompetenter Rundum-Partner zur Seite.

    Sichern Sie sich die maximale Photovoltaik-Förderung

    Von der ersten Energieberatung über die Planung bis hin zur Realisierung Ihrer Photovoltaik-Anlage und der Beantragung von Fördermitteln steht Enter Ihnen als kompetenter Rundum-Partner zur Seite.

    Staatliche PV-Förderungen 2024 über die BEG

    Die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) ist ein Schlüsselinstrument der deutschen Bundesregierung, um die energetische Sanierung und den Einsatz erneuerbarer Energien in Wohn- und Nichtwohngebäuden zu fördern. Die BEG unterteilt sich in verschiedene Förderbereiche, die speziell auf die Bedürfnisse von Bauherren, Eigentümern und Mietern zugeschnitten sind. Einer dieser Bereiche fokussiert sich auf die Integration von Photovoltaik-Anlagen, um den Eigenstromverbrauch zu steigern und die Abhängigkeit von externen Energiequellen zu reduzieren.

    KfW-Kredit 270: Der Förderkredit für Photovoltaik

    Innerhalb der BEG bietet das KfW-Programm 270 attraktive Kredite für den Kauf und die Installation von Photovoltaik. Mit dem Ziel, den Anteil erneuerbarer Energien am Energiemix zu erhöhen, unterstützt die Förderbank private Personen, Unternehmen und kommunale Betriebe. Die KfW-270-Förderung umfasst nicht nur die Anschaffung und Installation der PV-Anlage selbst, sondern auch integrierte Batteriespeichersysteme, die eine effizientere Nutzung des erzeugten Solarstroms ermöglichen.

    Das Wichtigste in Kürze zu den Konditionen:

    • Gefördert werden PV-Module auf Dächern, an Fassaden oder auf Freiflächen
    • Die Kombination mit anderen Förder­mitteln ist möglich
    • Kredit ab 5,21 % effektivem Jahreszins
    • Bis zu 150 Mio. € pro Vorhaben
    • Bis zu 100 % Investitionskosten
    • Bereitstellungsprovision 0,15 % pro Monat

    Eine Liste aller förderfähigen Kollektoren und Solaranlagen finden Sie beim BAFA.

    Photovoltaik wird auf Dach angebracht

    Solarstrom für Elektroautos Förderung

    Das KfW-Programm 442 „Solarstrom für Elektroautos“ wurde im Jahr 2023 eingestellt. Aufgrund der überwältigenden Nachfrage waren die zur Verfügung stehenden Fördermittel bereits am ersten Tag nach der Freigabe erschöpft. Insgesamt wurden etwa 33.000 Anträge bewilligt und vollständig ausfinanziert​. Die KfW hat angekündigt, das Förderprogramm 442 „Solarstrom für Elektroautos“ Ende 2024 fortzuführen. Die Enter Solarberater halten Sie auf dem Laufenden über kommende Entwicklungen.

    Solarstrom für Elektroautos Förderung

    Sichern Sie sich die maximale Photovoltaik-Förderung

    Egal ob Flachdach oder Spitzdach: Von der ersten Energieberatung über die Planung bis hin zur Realisierung Ihrer Photovoltaik-Anlage und der Beantragung von Fördermitteln steht Enter Ihnen als kompetenter Rundum-Partner zur Seite.

    Jetzt PV-Beratung starten

    Zusätzliche Unterstützung vom Staat

    Neben dem KfW-Programm 270, bietet der Staat zusätzliche Unterstützungsmechanismen, die die Attraktivität und Wirtschaftlichkeit von Photovoltaik-Anlagen weiter steigern. Diese zusätzlichen Anreize zielen darauf ab, die Investitionskosten zu senken, den Betrieb von PV-Anlagen rentabler zu machen und die Energiewende in Deutschland voranzutreiben.

    • Umsatzsteuer-Befreiung: Dank gesetzlicher Regelungen können Käufer von Photovoltaik-Anlagen seit 2023 von einer Befreiung der Mehrwertsteuer profitieren, was die Anschaffungskosten erheblich senkt.
    • Einheitliche Einspeisevergütungen: Im Juli 2023 ist die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG 2023) im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz EEG sichert Betreibern von Photovoltaik-Anlagen eine Vergütung für den ins Netz eingespeisten Strom zu. Diese Einspeisevergütung ist für einen Zeitraum von 20 Jahren garantiert und bietet eine zusätzliche Einnahmequelle.

    Alle weiteren Details finden Sie in unserem Beitrag „Steuerliche Entlastung für Photovoltaik-Anlagen“.

    Einspeisevergütung für PV-Anlagen 2024

    Maximale Anlagenleistung Vergütungssatz Teileinspeisung Vergütungssatz Volleinspeisung
    0 – 10 kWp 8,03 ct/kWh 12,73 ct/kWh
    10 – 40 kWp 6,95 ct/kWh 10,67 ct/kWh
    40 – 100 kWp 5,68 ct/kWh 10,68 ct/kWh

    *Vergütungssätze für PV-Anlagen mit Inbetriebnahme ab 1. August 2024 bis 31. Januar 2025

    Beispiel für Stromerzeugung und Eigenverbrauch

    Ergänzende BAFA-Förderung bei Dachsanierungen

    Die BAFA-Förderung bezuschusst nicht direkt Photovoltaik-Anlagen, dafür aber energetische Sanierungen. Wenn Sie beispielsweise eine PV-Anlage im Rahmen einer Dachsanierung oder Dämmung installieren, können Sie zusätzliche Fördermittel vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) erhalten. Das Programm „Einzelmaßnahmen an der Gebäudehülle“ fördert Sanierungsmaßnahmen an Wohngebäuden mit bis zu 20 % der förderfähigen Kosten, vorausgesetzt das Investitionsvolumen beträgt mindestens 2.000 €.

    Ergänzende BAFA-Förderung bei Dachsanierungen: Dachsanierung + Photovoltaik

    80 % BAFA-Zuschuss auf die Energieberatung

    Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bietet einen Zuschuss von bis zu 80 % für eine professionelle Solarberatung. Diese Beratung ist der erste Schritt zur Ermittlung des Potenzials für den Einsatz von Photovoltaik-Anlagen und anderen Energieeffizienzmaßnahmen im eigenen Gebäude. Die Beratung hilft nicht nur, die optimale Größe und Ausrichtung der Anlage zu bestimmen, sondern auch, weitere Fördermöglichkeiten aufzuzeigen. Durch diesen Förderzuschuss können wir Ihnen eine Energieberatung ab 390 € anbieten.

    Sie sind Asset Manager, Bestandshalter oder Immobilienverwalter?

    Ihre Anfrage wurde abgeschickt!

    Ihr persönlicher Enter Ansprechpartner meldet sich schnellstmöglich bei Ihnen zurück.
    Bitte versuche es erneut!
    Unser Angebot

    Der Rundum Service

    Energieberatung mit Enter

    Jetzt Sanierungsfahrplan (iSFP) beantragen

    Checkmark

    Umfangreiche Energieberatung

    Checkmark

    Vor-Ort-Analyse bei der Immobilie

    Checkmark

    Individuell erstellte Sanierungsstrategie

    Checkmark

    5% extra Förderung auf Sanierung sichern*

    1.690€ ab 390€
    Energieberatung mit Enter

    Hol dir jetzt Top-Handwerker-Angebote!

    Checkmark

    Vergleiche die besten Angebote in deiner Region

    Checkmark

    Exklusive Konditionen & schnelle Umsetzung

    Checkmark

    Durch uns spart der Handwerker Zeit und du Kosten

    Checkmark

    Kostenlos & unverbindlich für Energieberatungskunden

    kostenlos
    Förderservice mit Enter

    Jetzt Förderung beantragen

    Checkmark

    Alle notwendigen Nachweise & Berechnungen

    Checkmark

    bis zu 70% Förderung

    Checkmark

    Zahlung erst nach Antragsstellung

    Checkmark

    Für Energieberatungskunden

    240€

    Regionale Förderungen für PV-Anlagen und Batteriespeicher im Überblick 

    Neben den bundesweiten Förderprogrammen bieten viele Bundesländer und Kommunen eigene Förderungen für die Installation von Photovoltaik und Batteriespeichern an. Diese regionalen Förderprogramme sind darauf ausgerichtet, die Nutzung erneuerbarer Energien auf lokaler Ebene zu unterstützen und tragen zusätzlich zur Wirtschaftlichkeit von Solarprojekten bei. Die Förderbedingungen und -höhen können regional variieren, sodass eine genaue Prüfung und Anpassung an die lokalen Gegebenheiten entscheidend ist.

    Häusersiedlung mit Photovoltaik

    Zuschuss für Photovoltaik 2024 in Berlin: Solar-Plus-Programm

    In Berlin fördert das Solar-Plus-Programm den Ausbau und die Installation von Photovoltaikanlagen, indem es Zuschüsse für den Kauf eines Batteriespeichers und einen Teil der Mehrkosten von Pho­to­vol­ta­ik­an­la­gen übernimmt, die an der Fassade installiert werden. Ziel ist es, die Hauptstadt grüner zu gestalten und den Anteil erneuerbarer Energien am Energiemix der Stadt zu erhöhen.

    Folgende Fördersätze sind möglich:

    • Stromspeicher in Ein- oder Zweifamilienhäusern: 300 € pro kWh Speicherkapazität, maximal 15.000 €
    • Stromspeicher in Mehrfamilienhäusern: bis zu 65 % der Kosten für Anschaffung und Installation, maximal 30.000 €
    • PV-Anlage auf denkmalgeschützten Gebäuden: bis zu 65 % der Mehrkosten gegenüber den Kosten für ein nicht denkmalgeschütztes Gebäude
    • PV-Fassadenanlage auf Bestandsgebäuden: bis zu 65 % der Mehrkosten gegenüber einer Aufdachanlage

    Bonn: Förderprogramm Solares Bonn

    Das Förderprogramm Solares Bonn unterstützt Privatpersonen und Unternehmen bei der Installation von PV-Anlagen. Mit attraktiven Zuschüssen möchte die Stadt Bonn Anreize für eine nachhaltige Energieversorgung und den Klimaschutz schaffen. Die Höhe der Förderung liegt bei 100 € pro kWp, vorausgesetzt die installierte Anlage nutzt die zur Verfügung stehende Dachfläche voll aus. Darüber hinaus gibt es Förderungen für Wohngebäude mit mindestens vier Wohneinheiten, Installationen von PV-Anlagen an Fassaden sowie Kombinationen aus Photovoltaik und Dachbegrünungen.

    Braunschweig: Förderprogramm für regenerative Energien und Energieeffizienzmaßnahmen

    Braunschweig bietet ein breit gefächertes Förderprogramm, das sich nicht nur auf Photovoltaik beschränkt, sondern auch andere regenerative Energien und Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz umfasst. Dieses Programm zielt darauf ab, die Energiewende lokal voranzutreiben. Gefördert werden Pho­to­vol­ta­ik­-An­la­gen mit 200 € je kWp und Batteriespeicher, wenn Ihnen das Haus oder Grundstück gehört oder Sie es gemietet oder gepachtet haben.

    Darmstadt: Förderprogramm Photovoltaik

    Das Förderprogramm Photovoltaik der Wissenschaftsstadt Darmstadt zielt darauf ab, die Installation von PV-Anlagen auf privaten und gewerblichen Gebäuden zu fördern. Durch finanzielle Unterstützung sollen mehr Einwohner zur Nutzung von Solarenergie motiviert werden. Gefördert werden PV-Anlagen auf Dächern oder an Fassaden mit 200 € pro Kilowatt Peak (kWp). Der maximale Förderbetrag beläuft sich auf 6.000 €.

    Förderung Photovoltaik in Düsseldorf: Klimafreundliches Wohnen und Arbeiten

    Die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt Düsseldorf setzt sich mit ihrem PV-Förderprogramm für klimafreundliches Wohnen und Arbeiten ein. Dieses Programm ist Teil einer umfassenden Strategie zur Reduktion von CO₂-Emissionen. Seit April 2020 werden neue PV-Anlagen sowohl auf Neubauten als auch auf Bestandsgebäuden gefördert, vorausgesetzt, die Anlagen weisen eine maximale Leistung von 30 kWp auf. Die Höhe des Zuschusses variiert je nach Größe der Anlage. Es werden 300 € pro kWp für Anlagen mit einer Leistung zwischen 0,6 und 10 kWp gewährt. Bei größeren Installationen unterstützt die Stadt mit einem Grundbetrag von 3.000 €, ergänzt um zusätzliche 200 € für jedes kWp, das 10 kWp überschreitet, bis zu einem Förderhöchstbetrag von 10.000 €.

    Erlangen: Zuschüssen für CO₂-mindernde Maßnahmen am Gebäude 

    Erlangen unterstützt Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen mit Zuschüssen für Maßnahmen, die zur Reduktion von CO₂-Emissionen am Gebäude beitragen. Dies umfasst neben der Dämmung und energetischen Sanierung auch die Installation von Photovoltaik-Anlagen. Für Anlagen mit einer Kapazität von 1 bis 30 kWp wird eine Unterstützung von 150 € pro kWp angeboten, mit einem Höchstbetrag von 4.500 €. Bei Anlagenleistungen zwischen 31 und 100 kWp können Sie eine Förderung von 75 € pro kWp erhalten, bis zu einem Maximalwert von 5.250 €. Für den Einbau eines Batteriespeichers wird eine Förderung von 150 € pro kWh Speicherkapazität gewährt, bis zu einem Höchstbetrag von 1.050 €.

    Freiburg: Klimafreundlich Wohnen

    Freiburg fördert aktiv das klimafreundliche Wohnen durch verschiedene Programme. Eines davon unterstützt speziell die Installation von Photovoltaik-Anlagen auf privaten Wohngebäuden. Die Stadt gewährt einen Zuschuss von 150 € für jede Kilowattstunde Speicherkapazität, vorausgesetzt, dass die Leistung der PV-Anlage pro Kilowattstunde Speicherkapazität mindestens 1,25 kWp beträgt. Der maximale Förderbetrag beläuft sich auf 1.500 €.

    Fürth: Klimaoffensive der Infra Fürth

    Die Stadt Fürth setzt mit der „Klimaoffensive der Infra Fürth" ein umfassendes Programm auf, das darauf abzielt, die Energieeffizienz zu steigern und den Ausstoß von Treibhausgasen zu reduzieren. Teil dieser Offensive sind Förderungen für die Installation von Photovoltaik-Anlagen, die einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz leisten sollen. PV-Anlagen erhalten eine Unterstützung von 50 € pro kWp Leistung. Die Infra Fürth, ein Unternehmen im Besitz der Stadt, stellt dabei einen Höchstbetrag von 1.500 € für Anlagen bis zu einer Kapazität von 30 kWp bereit. Für die Installation von Stromspeichern wird zudem ein pauschaler Zuschuss in Höhe von 500 € gewährt.

    Hannover und Umgebung: proKlima Förderprogramm 2024

    Das proKlima Förderprogramm 2024 der Region Hannover in Niedersachsen unterstützt Privatpersonen, Unternehmen und Kommunen bei der Umsetzung von Maßnahmen zur Energieeinsparung und CO₂-Reduktion, einschließlich der Installation von Photovoltaik-Anlagen. Dieses Programm ist ein zentrales Element der regionalen Klimaschutzstrategie und zielt darauf ab, den Anteil erneuerbarer Energien zu erhöhen und die Energieeffizienz in der Region zu verbessern. In Hannover und umliegenden Städten sind Zuschüsse für ein mit Solarmodulen vollbelegtes Dach möglich. Gefördert werden 100 € pro kWp installierter Leistung, die höchstmögliche Fördersumme beträgt 3.000 €. Bei fassadenintegrierten PV-Modulen erhöht sich die Förderung auf 300 € pro kWp, maximal jedoch 9.000 €.

    Photovoltaik-Anlage am Balkon

    Heidelberg: Förderbaustein Photovoltaik-Anlagen

    In Heidelberg wird die Installation von PV-Anlagen durch einen speziellen Förderbaustein unterstützt. Dieses Programm zielt darauf ab, Privatpersonen sowie Unternehmen zu ermutigen, in Solarenergie zu investieren, um die Stadt Heidelberg auf ihrem Weg zu einer nachhaltigeren Energieversorgung voranzubringen. Für PV-Anlagen auf dem Dach sind Zuschüsse von 100 € pro kWp möglich. Gefördert werden bis zu 100 kWp, also maximal 10.000 €

    Köln: Photovoltaik – klimafreundliches Wohnen

    Köln setzt mit dem Programm „Photovoltaik – klimafreundliches Wohnen“ ein starkes Zeichen für den Klimaschutz. PV-Anlagen mit einer Leistung von bis zu 10 kWp werden mit 300 € pro kWp bezuschusst und 10 bis 50 kWp mit 250 Euro pro kWp. Batteriespeicher werden mit 250 € pro kWh Speicherkapazität gefördert, wenn der gespeicherte Strom durch eine PV-Anlage generiert wird.

    Mannheim: Solarbonus

    Die Stadt Mannheim bietet mit dem „Solarbonus“ eine attraktive Förderung für die Errichtung von Photovoltaik-Anlagen. Dieses Programm richtet sich an Eigentümer von Wohn- und Geschäftsgebäuden und zielt darauf ab, den Anteil erneuerbarer Energien der Stadt zu erhöhen. Die Basisförderung beträgt 100 € pro kWp installierter Leistung und beträgt maximal 1.000 €.

    Solar-Förderung 2024 in München: Förderprogramm Klimaneutrale Gebäude (FKG)

    Die Stadt München unterstreicht mit dem Förderprogramm „Klimaneutrale Gebäude (FKG)” ihr Engagement für den Klimaschutz. Das Programm unterstützt die Umsetzung von Maßnahmen, die Gebäude energieeffizienter machen (z. B. Solarthermie und Wärmepumpen) und den Einsatz von erneuerbaren Energien fördern, einschließlich der Installation von PV. Gefördert werden netzgekoppelte PV-Anlagen auf Wohngebäuden mit 265 € pro kWp Leistung. Zusätzlich gibt es einen Zuschuss für denkmalgeschützte Häuser und dachintegrierte Anlagen mit 253 € pro kWp Leistung.

    • 282 € pro kWp Anlagenleistung
    • 47 € Zuschlag pro kWp Anlagenleistung für Glas-Glas-Module
    • 94 € Zuschlag pro kWp Anlagenleistung für Gründach-Anlagen
    • 376 € pro kWp Anlagenleistung für Anlagen auf denkmalgeschützten Häusern und dachintegrierte Anlagen

    Experten-Hinweis: Glas-Glas-Module punkten vor allem durch ihre hohe Robustheit, lange Lebensdauer und bessere Wirtschaftlichkeit. Jetzt PV-Anlage mit langlebigen Glas-Glas-Modulen planen!

    Potsdam: Aktivierung von Klimaschutz- und Klimaanpassungsmaßnahmen

    Potsdam setzt mit der Förderrichtlinie zur Aktivierung von Klimaschutz- und Klimaanpassungsmaßnahmen ein umfassendes Programm auf, das die Implementierung von Photovoltaik-Anlagen einschließt. Ziel ist es, den ökologischen Fußabdruck der Stadt zu reduzieren und die Anpassung an den Klimawandel voranzutreiben. Gefördert werden PV-Anlagen fürs Dach oder die Fassade mit 200 € pro kWp Leistung, wenn zuvor eine Beratung eines zertifizierten Energieberaters in Anspruch genommen wurde. Die Fördersumme ist auf maximal 1.200 € je Anlage begrenzt.

    Die Vorteile mit Enter

    Regensburg: Förderung für Photovoltaik

    Regensburg unterstützt die Installation von PV-Anlagen mit einem speziell dafür aufgelegten Förderprogramm. Die Förderung ist für alle zugänglich, die in Regensburg PV-Module installieren möchten, um nachhaltige Energie zu produzieren. Hierbei werden neue, netzgekoppelte Anlagen mit 100 € pro kWp installierter Leistung bezuschusst. Der Höchstbetrag ist auf 1.500 € begrenzt. Für die Installation von Solaranlagen, die mit einem Gründach kombiniert werden, auf einem denkmalgeschützten Gebäude angebracht sind oder als Fassaden-Photovoltaik dienen, wird zusätzlich ein pauschaler Zuschuss von 200 € gewährt.

    Stuttgart: Solaroffensive

    Im Rahmen der Stuttgarter Solaroffensive werden Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen ermutigt, in Photovoltaik zu investieren. Die Initiative umfasst Beratungsdienste, finanzielle Anreize und Unterstützung bei der Umsetzung, um den Ausbau der Solarenergie in der Region zu beschleunigen. Hierbei werden nur die Installationskosten mit 50 % bezuschusst. Pro kWp installierter Leistung sind maximal 350 € für PV-Dachanlagen und 450 € für PV-Fassadenanlagen möglich. Zusätzlich gibt es noch eine Förderung von PV-Anlagen zur Volleinspeisung ins Stromnetz. Bei 10 Jahren Verpflichtung gewährt die Stadt bis zu 600 € je kWp

    Momentan gibt es in Baden-Württemberg keine Förderungen auf Landesebene.

    Ulm: Energieförderprogramms 2024

    Das Energieförderprogramm 2024 der Stadt Ulm bietet ebenfalls finanzielle Unterstützung für die Installation von Photovoltaik-Anlagen fürs Dach oder die Fassade. Hier können Sie einen Zuschuss von 75 € pro Kilowatt Peak installierter Leistung bekommen.

    Wiesbaden: Förderprogramm Solaranlagen

    Hessen bzw. Wiesbaden fördert aktiv den Einsatz von PV-Anlagen, mit und ohne Speicher, durch das Förderprogramm „Solaranlagen“. Dieses Programm bietet finanzielle Zuschüsse für die Installation von PV-Systemen auf Wohn-, Gewerbe- und Industriegebäuden. Voraussetzung ist die Installation durch einen Fachbetrieb. Die Zuschüsse sind nach Größe der PV-Anlagen und Batterien gestaffelt. Außerdem sind Pauschalbeträge für Batteriespeicher möglich, beispielsweise 500 € für mehr als 6 Kilowattstunden Speicherkapazität.

    Förderung Photovoltaik in Bayern 2024

    In Bayern gibt es mehrere regionale Förderprogramme für Photovoltaikanlagen, die von verschiedenen Städten und Gemeinden angeboten werden. Neben dem Förderprogramm „Klimaneutrale Gebäude (FKG)” in München, „Energieeinsparung und Nutzung erneuerbarer Energien” in Erlangen und  „Regensburg effizient” gibt es noch das Augsburger Solarförderprogramm.

    Solarförderprogramm Augsburg:

    • Das Solarförderprogramm Augsburg unterstützt die Installation von Photovoltaik- und Solarthermieanlagen sowie Steckersolargeräten. 
    • Gefördert werden PV-Anlagen ab 2,5 kWp mit 500 € und Solarthermie-Anlagen ab 3 m² mit 500 €. 
    • Steckersolargeräte ab 350 Wp erhalten 100 €. 
    • Zusätzlich gibt es einen Bonus für nachhaltige Flächennutzung. 
    • Die Anträge müssen vor dem Kauf/der Installation gestellt werden, und die Förderung endet am 15.12.2024 oder wenn die Mittel erschöpft sind. Insgesamt stehen 200.000 € für 2024 zur Verfügung.

    Photovoltaik Förderung Saarland 2024

    Obwohl viele Sonnenstunden im Jahr Photovoltaik-Anlagen im Saarland attraktiv machen, stellt das Land derzeit nur wenige Förderungen für Solar-Investitionen bereit.

    Mit dem Programm „Saarländische Wohnraumförderung – Modernisierung von selbstgenutztem Wohneigentum“ der Saarländischen Investitions- und Kreditbank (SIKB) werden Förderkredite für Solaranlagen zur Verfügung gestellt. 

    Das zinsgünstige Darlehen umfasst:

    • Bis zu 30 Prozent der Gesamtkosten bei höchstens 1.200 Euro je m² förderbarer Wohnfläche
    • 1.000 Euro je m² bei der Durchführung von Baumaßnahmen unter wesentlichem Bauaufwand
    • Ein Jahr tilgungsfrei, Zinssatz 1,0 Prozent p. a. über die Laufzeit von maximal 30 Jahren

    Photovoltaik-Förderung der Stadt Neunkirchen/Saar:

    • Zu den lokalen Energieversorgern im Saarland, die Photovoltaik unterstützen, gehört die KEW Kommunale Energie- und Wasserversorgung AG in Neunkirchen/Saar. 
    • In Zusammenarbeit mit den örtlichen Stadtwerken hat das Unternehmen ein Solar-Spar-Paket entwickelt.
    • KEW-Kunden profitieren bei der Eigenstromerzeugung von umfassenden Dienstleistungen: individuelle Planung, Installation, Finanzierung und Vollkaskoversicherung der PV-Anlage aus einer Hand. 
    • Eine Ertragsgarantie stellt sicher, dass bei unter 90 % der prognostizierten Erträge die Differenz ausgeglichen wird. Zahlungen erfolgen erst nach betriebsbereiter Installation.
    • Zusätzlich erhalten Kunden bis zu 450 Euro Bonus über zehn Jahre auf der Jahresverbrauchsabrechnung, wenn sie einen ungekündigten Stromliefervertrag bei KEW haben.

    Photovoltaik-Förderung der Stadt Homburg:

    • Die Stadtwerke Homburg unterstützen den Ausbau von Photovoltaik und nachhaltigen Technologien im Saarland. 
    • Sie bieten eine Förderung von 50 Euro für steckerfertige PV-Anlagen bis 600 Watt.
    • Zudem gewähren sie bis zu 400 Euro Zuschuss für den Einbau von Wärmepumpen und Solarthermie. 

    So viel sparen Sie mit einer Pho­to­vol­ta­ik-­An­la­ge

    Für die meisten Hauseigentümer lohnt sich die Installation von Photovoltaik: Sie profitieren entweder von der Einspeisung des erzeugten Stroms ins öffentliche Netz oder von der teilweisen Selbstnutzung, wodurch Sie Ihre Energiekosten langfristig senken. Die Kosten für eine selbst produzierte Kilowattstunde Solarstrom aus einer kostengünstigen neuen Anlage belaufen sich auf lediglich 10 bis 16 Cent – im Vergleich dazu zahlen Sie für herkömmlichen Strom aus der Steckdose mindestens das Dreifache.

    Als Grundregel gilt: Mit einer PV-Anlage auf dem Dach oder an der Fassade können etwa ein Drittel des eigenen Stromverbrauchs gedeckt werden. Mit einem Batteriespeicher verdoppelt sich dieser Anteil sogar. Nicht verbrauchter Solarstrom lässt sich ins Netz einspeisen. Für 6.870 kWh würden Sie beispielsweise 893,10 € erhalten.

    So viel sparen Sie mit einer Pho­to­vol­ta­ik-­An­la­ge

    In 4 einfachen Schritten zur Photovoltaik-Anlage mit Enter

    1. Vor-Ort-Termin & Planung: Enter unterstützt Sie mit einer umfassenden Solarberatung, um die für Sie optimale Photovoltaik-Lösung zu finden. Dabei werden Ihre individuellen Bedürfnisse und die spezifischen Gegebenheiten Ihres Gebäudes berücksichtigt.
    2. Wunsch-Partner auswählen & Angebot bestätigen: Zu unseren Partnern gehören Otovo, RAPEX und Sunday Solar. Vermeiden Sie hohe Anschaffungskosten durch unser monatliches Mietmodell ab 149 €.
    3. Lieferung & Installation: Nach der Planung erfolgt die professionelle Installation Ihrer PV-Anlage durch qualifizierte PV-Fachkräfte aus unserem Handwerker-Netzwerk. Enter begleitet Sie bis zur erfolgreichen Inbetriebnahme und darüber hinaus.
    4. Fördermittel und Finanzierung: Enter stellt nicht nur den Antrag für Fördermittel, sondern berät Sie auch zu den besten Finanzierungsmöglichkeiten. So maximieren Sie Ihre Einsparungen und reduzieren die Amortisationszeit Ihrer Investition.

    Ihre Vorteile mit Enter

    • Reduzierte Energiekosten: Durch die Nutzung von selbst erzeugtem Solarstrom können Sie Ihre Stromrechnung deutlich senken. Im Durchschnitt decken Photovoltaik-Anlagen 40–70 % des eigenen Strombedarfs ab.
    • Maximale Förderung für Photovoltaik: Nutzen Sie finanzielle Zuschüsse und attraktive Kreditkonditionen, um Ihre Anfangsinvestition zu reduzieren und die Rentabilität Ihrer Anlage zu steigern.
    • Nachhaltige Energiequelle: Mit einer Photovoltaik-Anlage leisten Sie einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz und zur Reduktion von CO₂-Emissionen.
    • Wertsteigerung Ihrer Immobilie: PV-Anlagen erhöhen den Wert Ihrer Immobilie und machen sie attraktiver für potenzielle Käufer oder Mieter. 
    • 400 € Cashback: Wir kennen Ihre Immobilie bereits im Detail und geben die relevanten Informationen und Planung an unseren Partner. Von der Aufwandsersparnis profitieren Sie und erhalten bei einer Beauftragung ein Cashback von 400 €.
    • Immer an Ihrer Seite: Als Ihr technischer Ansprechpartner sind wir vor, während und nach der Sanierung für Sie da. Mit uns an Ihrer Seite stehen Sie niemals allein da – bei jeglichen Unsicherheiten sind wir nur einen Anruf entfernt.
    Mengen des vermiedenen Kohlendioxids durch die Nutzung von Photovoltaik in Deutschland in den Jahren 2002 bis 2022

    Fazit: Mit Enter an Ihrer Seite maximale Photovoltaik-Förderung sichern und entspannt zurücklehnen

    Im Jahr 2024 bieten sich für Hausbesitzer außergewöhnliche Möglichkeiten, durch die Investition in eine Solaranlage nicht nur einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz zu leisten und Energiekosten zu sparen, sondern auch erheblich von staatlichen und regionalen Zuschüssen zu profitieren. Enter, als Ihr zuverlässiger Partner im Bereich der energetischen Sanierung, steht Ihnen mit umfassender Expertise zur Seite. Von der ersten Beratung, über die individuelle Planung, bis hin zur erfolgreichen Beantragung der maximalen Fördersumme, bietet Enter einen Rundum-Service, der den Weg zu Ihrer eigenen PV-Anlage vereinfacht. 

    Setzen Sie auf Enter und machen Sie den Schritt in eine energieeffiziente Zukunft mit Photovoltaik. Stellen Sie heute noch Ihre kostenlose Anfrage!

    Vorteile einer Photovoltaik-Beratung

    FAQs

    Welche Förderung gibt es für Photovoltaik 2024?

    Für Photovoltaikanlagen gibt es 2024 diverse Förderungen, die von bundesweiten Programmen wie der Einspeisevergütung nach dem EEG, KfW-Krediten bis hin zu regionalen Zuschüssen und speziellen Förderprogrammen für bestimmte Installationen (z. B. auf Gründächern) reichen. Unsere Experten ermitteln für Sie die besten regionalen und staatlichen Fördermöglichkeiten.

    Wie hoch ist der Zuschuss für Photovoltaik?

    Die Höhe der Photovoltaik-Förderung variiert je nach Programm und kann sich auf Beträge von 300 Euro pro kWp installierter Leistung bis hin zu spezifischen Pauschalbeträgen für zusätzliche Maßnahmen wie Batteriespeicher erstrecken. Entscheidend sind Faktoren wie Anlagengröße und Installationsort.

    Wo beantrage ich Förderungen für Photovoltaik?

    Förderungen werden je nach Programm bei unterschiedlichen Stellen beantragt: Bundesweite Förderungen wie die KfW-Kredite über Ihre Bank oder Sparkasse und Einspeisevergütungen direkt über Ihren Netzbetreiber. Regionale Förderungen sind bei den jeweiligen Stadt- oder Landesbehörden zu beantragen. Unsere Experten unterstützen Sie bei der Beantragung, um einen reibungslosen Ablauf und die maximale Fördersumme zu gewährleisten.

    Sind PV-Anlagen 2024 noch steuerfrei?

    Auf die Lieferung und Installation einer Photovoltaikanlage müssen keine Steuern gezahlt werden. Zusätzlich sind die Einnahmen aus dem Betrieb einer PV-Anlage von der Einkommensteuer befreit. Es gilt der Nullsteuersatz.