Themen auf dieser Seite
FAQ öffnen Icon

    Dachsanierung mit Photovoltaik kombinieren

    Warum nicht zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen? Stellen Sie sich vor, Ihr Dach wird nicht nur schöner und neuer, sondern verdient auch Geld für Sie. Die Verbindung von Dachsanierung mit Photovoltaik ist wie ein Traumteam: Sie spart Energiekosten und ist umweltfreundlich. Doch wie funktioniert diese Kombination, und welche Vorteile bietet sie für Immobilienbesitzer? Sind Sie bereit für eine Investition, die sich doppelt auszahlt?

    Das Thema kurz und kompakt

    Checkmark

    Energiekosten sparen und Umweltschutz: Die Verbindung von Dachsanierung und Photovoltaik-Anlage reduziert Energiekosten und CO₂-Emissionen, was sowohl finanziell als auch ökologisch vorteilhaft ist.

    Checkmark

    Staatliche Förderungen nutzen: Hausbesitzer profitieren von staatlichen Förderprogrammen wie der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG), die finanzielle Unterstützung für die energetische Sanierung bieten.

    Checkmark

    Immobilienwert steigern: Eine Dachsanierung kombiniert mit einer Photovoltaik-Anlage steigert den Wert der Immobilie durch verbesserte Energieeffizienz und attraktivere Energiebilanz.

    Checkmark

    Rundum-Service: Enter unterstützt durch eine umfassende Energieberatung, Erstellung individueller Sanierungsfahrpläne (iSFP) und die Vermittlung qualifizierter Handwerker. Zudem hilft Enter bei der Beantragung von staatlichen Fördermitteln, um Ihr Sanierungsprojekt kosteneffizient und förderoptimiert umzusetzen.

    Eine lohnenswerte Kombination: Dachsanierung und Photovoltaik-Anlage koppeln

    Eine Dachsanierung mit dem Kauf einer PV-Anlage zu verbinden, stellt eine sinnvolle Symbiose dar. Bei einer Dachsanierung werden nicht nur die Dachmaterialien erneuert, sondern es bietet sich auch die ideale Gelegenheit, das Dach energetisch zu optimieren und für die Aufnahme von Solarpanels vorzubereiten. Moderne Dachsanierungstechniken ermöglichen eine nahtlose Integration von PV-Anlagen, sei es durch Aufdach- oder Indach-Systeme. Dabei werden Solarzellen direkt in die Dachstruktur eingebettet oder auf dem vorhandenen Dach montiert.

    Sie sind Asset Manager, Bestandshalter oder Immobilienverwalter?

    Ihre Anfrage wurde abgeschickt!

    Ihr persönlicher Enter Ansprechpartner meldet sich schnellstmöglich bei Ihnen zurück.
    Bitte versuche es erneut!
    Unser Angebot

    Der Rundum Service

    Energieberatung mit Enter

    Jetzt Sanierungsfahrplan (iSFP) beantragen

    Checkmark

    Umfangreiche Energieberatung

    Checkmark

    Vor-Ort-Analyse bei der Immobilie

    Checkmark

    Individuell erstellte Sanierungsstrategie

    Checkmark

    5% extra Förderung auf Sanierung sichern*

    1.690€ ab 390€
    Energieberatung mit Enter

    Hol dir jetzt Top-Handwerker-Angebote!

    Checkmark

    Vergleiche die besten Angebote in deiner Region

    Checkmark

    Exklusive Konditionen & schnelle Umsetzung

    Checkmark

    Durch uns spart der Handwerker Zeit und du Kosten

    Checkmark

    Kostenlos & unverbindlich für Energieberatungskunden

    kostenlos
    Förderservice mit Enter

    Jetzt Förderung beantragen

    Checkmark

    Alle notwendigen Nachweise & Berechnungen

    Checkmark

    bis zu 70% Förderung

    Checkmark

    Zahlung erst nach Antragsstellung

    Checkmark

    Für Energieberatungskunden

    240€

    Welche Vorteile bringt eine PV-Dachanlage mit Wärmedämmung?

    Die Investition in eine Dachsanierung in Kombination mit einer Photovoltaik-Anlage zahlt sich aus mehreren Gründen aus. Erstens reduzieren sich die Energiekosten signifikant, da ein Großteil des Strombedarfs durch die selbst erzeugte Solarenergie gedeckt werden kann. Zweitens steigert diese Maßnahme den Wert der Immobilie und verbessert deren Energiebilanz. Darüber hinaus existieren staatliche Förderprogramme, die finanzielle Unterstützung für nachhaltigen Sanierungsprojekte bieten​​​​​​.

    Eine lohnenswerte Kombination: Dachsanierung und Photovoltaik-Anlage koppeln
    • Reduktion der CO₂-Emissionen: Photovoltaik nutzt Strahlungsenergie der Sonne, um Solarstrom zu erzeugen statt fossiler Brennstoffe. Dadurch profitieren Sie von einer umweltfreundlichen Energiequelle.
    • Senkung der Energiekosten: Die PV-Anlage deckt in der Regel 50–80 % des eigenen Stromverbrauchs. Dies reduziert den Bezug teurer Netzenergie und sorgt für eine deutliche Senkung der laufenden Betriebskosten.
    • Unabhängigkeit von Strompreissteigerungen: Durch die Erzeugung des eigenen Stroms mit einer Photovoltaik-Anlage werden Haushalte unabhängiger von externen Energieversorgern und deren Preisschwankungen. Dies bietet eine langfristige Planungssicherheit hinsichtlich der Energiekosten.
    • Zugang zu Fördermitteln: Sowohl für die Dachdämmung als auch für die Installation von PV-Anlagen stehen diverse Förderprogramme im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) zur Verfügung.
    Entwicklung der Strompreise von 2000 bis 2023
    Entwicklung der Photovoltaikpreise von 2000 bis 2023

    Welche Möglichkeiten einer Dachsanierung mit Photovoltaik-Kauf gibt es?

    Bei der Planung einer Dachsanierung mit Photovoltaik stehen grundsätzlich zwei Installationsoptionen zur Verfügung: Indach- und Aufdachsysteme.

    Indach-Systeme integrieren die Photovoltaikmodule direkt in die Dachhaut. Diese Option ist besonders ästhetisch und bietet einen nahtlosen Übergang zwischen herkömmlichen Dachmaterialien und den Solarpanelen. Ein Vorteil der Indach-Installation ist der bessere Schutz der Module vor Witterungseinflüssen, was die Langlebigkeit der Anlage fördert. Allerdings ist diese Variante in der Regel kostspieliger als Aufdach-Systeme.

    Aufdach-Systeme hingegen montieren die Solarmodule auf die bestehende Dachstruktur. Diese Methode ist einfacher und schneller zu installieren und bietet eine flexible Anpassung an unterschiedliche Dachtypen und -neigungen. Die Kosten für Aufdach-Systeme sind üblicherweise geringer, und die Systeme lassen sich leichter für Wartungsarbeiten oder bei einem Defekt einzelner Module zugänglich machen.

    Dachsanierung mit Photovoltaik

    Dachanforderungen: Welches Dach ist für Photovoltaik geeignet?

    ​​Nicht jedes Dach eignet sich für die Installation einer Photovoltaik-Anlage. Faktoren, die die Eignung eines Daches bestimmen, umfassen die Dachneigung, -ausrichtung, Schattenwurf durch umliegende Gebäude oder Bäume sowie die statische Belastbarkeit. Idealerweise sollten Dächer eine Südausrichtung mit einer Neigung zwischen 15 und 30 Grad haben, um die Sonneneinstrahlung optimal zu nutzen. Die Prüfung der statischen Belastbarkeit ist besonders wichtig, um sicherzustellen, dass das Dach die zusätzlichen Lasten der PV-Anlage tragen kann. Ein Dach muss mindestens 25 Jahre haltbar sein, um eine PV-Anlage zu installieren. Die Nutzung einer Dachfläche für den Betrieb von Photovoltaik ist auch für Asbestdach-Besitzer möglich. Eine Sanierung ist hierbei in jedem Fall erforderlich. 

    Bei Unsicherheiten oder spezifischen Anforderungen sollte stets eine Photovoltaik-Fachberatung hinzugezogen werden, um die optimale Lösung zu finden. Enter berät Sie gern zu den Dachanforderungen.

    Checkmark

    Experten-Tipp: Bis zu 30 % der Heizenergie gehen jährlich über ungedämmte Dächer verloren. Durch eine Dachsanierung können Sie den Energieverbrauch Ihres Hauses um ein Vielfaches senken und gleichzeitig zusätzlichen Wohnraum schaffen.

    Gibt es eine Pflicht für die Dachdämmung mit Photovoltaik?

    Die Frage nach einer gesetzlichen Pflicht zur Installation von Photovoltaik-Anlagen im Zuge von Dachsanierungen gewinnt angesichts steigender Energiepreise und dem Drang zur Klimaneutralität an Bedeutung. Aktuell gibt es in Deutschland keine bundesweite gesetzliche Verpflichtung, die Hausbesitzer zwingt, bei jeder Dachsanierung eine PV-Anlage zu installieren. 

    Allerdings setzen einige Bundesländer verstärkt auf solche Vorgaben, um die Nutzung erneuerbarer Energien zu fördern und die Klimaziele zu erreichen. So gibt es beispielsweise seit Januar 2023 in Berlin eine Solarpflicht, bei der private Eigentümer bei Dachsanierung oder Dachaufstockung eine Photovoltaik-Anlage installieren müssen. Aber auch Hamburg und Baden-Württemberg haben spezielle Solargesetzte eingeführt.  

    Es ist wichtig, die Entwicklungen auf lokaler und nationaler Ebene im Blick zu behalten, da die gesetzlichen Rahmenbedingungen sich im Zuge der Energiewende weiterentwickeln können. Unabhängig von der rechtlichen Lage ist die Kombination aus Dachsanierung und Photovoltaik-Montage eine zukunftsorientierte Entscheidung, die nicht nur dem Klimaschutz dient, sondern auch einen finanziellen Mehrwert für Immobilienbesitzer mit sich bringt.

    Gibt es eine Pflicht für die Dachdämmung mit Photovoltaik

    Kosten und Fördermöglichkeiten

    Die Kosten für eine Dachsanierung in Verbindung mit der Installation einer Photovoltaik-Anlage können je nach Umfang des Projekts, der Beschaffenheit des Daches und der gewählten Technologie variieren. Im Durchschnitt müssen Sie bei der Durchführung der Maßnahmen für ein Einfamilienhaus mit einem Preis von 15.000 bis 25.000 € rechnen. Eine nachträgliche Dachsanierung führt zu Zusatzkosten von ca. 1.000 € für Abbau und Wiederanbau der PV-Anlage. Während die anfänglichen Investitionskosten hoch erscheinen mögen, ist es wichtig, die langfristigen Einsparungen durch reduzierte Energiekosten und mögliche Einnahmen durch die Einspeisung überschüssigen Stroms ins Netz zu berücksichtigen.

    Zur Unterstützung solcher Projekte existieren zahlreiche Fördermittel auf Bundes- und Länderebene sowie von lokalen Energieversorgern. Diese reichen von direkten Zuschüssen über zinsgünstige Kredite bis hin zu Bonusprogrammen für den Einsatz erneuerbarer Energien. Besonders hervorzuheben sind die Förderangebote der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), die spezielle Programme für energetische Sanierungen bereithalten​​​​​​.

    Die wichtigsten Programme umfassen:

    Entdecken Sie mit Enter die Vorteile der Photovoltaik-Förderung in 2024 und senken Sie Ihre Stromkosten nachhaltig.

    Sichern Sie sich die maximale Fördersumme

    Von der ersten Energieberatung über die Planung bis hin zur Realisierung Ihrer Dachsanierung mit Photovoltaik-Anlage und der Beantragung von Fördermitteln steht Enter Ihnen als kompetenter Rundum-Partner zur Seite.

    Wir planen Ihre Dachsanierung mit Solaranlage in Echtzeit: Die Vorteile mit Enter

    Wir sind Ihr zuverlässiger Rundum-Partner für die energetische Sanierung Ihrer vier Wände. Von der Energieberatung über die Vermittlung qualifizierter Handwerker bis hin zur Übernahme der Förderanträge inklusive Sicherung der maximalen Fördersummen. Freuen Sie sich auf exklusive Vorteile und einen bequemen Ablauf Ihres Projekts.

    Einsparungen bei Ihrer Stromrechnung mit Enter

    Jetzt Dacheindeckung ökologisch sanieren mit PV-Anlage und ab Tag 1 Geld sparen

    Die Kombination einer Dachsanierung mit der Installation einer Photovoltaikanlage bietet eine einzigartige Gelegenheit, die Energieeffizienz Ihrer Immobilie zu steigern, langfristig Kosten zu sparen und gleichzeitig einen positiven Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Trotz der anfänglichen Investitionskosten ermöglichen die signifikanten Einsparungen bei den Energiekosten, die Erhöhung des Immobilienwerts und die Verfügbarkeit umfangreicher Fördermittel eine attraktive Rendite. Darüber hinaus gewinnen Sie eine größere Unabhängigkeit von den schwankenden Energiepreisen und leisten einen wichtigen Beitrag zur Reduktion der CO₂-Emissionen.

    Enter unterstützt Sie bei Dachsanierung und Photovoltaik-Installation durch eine Vor-Ort-Energieberatung, Erstellung eines individuellen Sanierungsfahrplans (iSFP) für optimale Fördermöglichkeiten, Vermittlung von geprüften Handwerkern für die Ausführung und Hilfe bei der Beantragung von Fördermitteln. Wir vereinfachen den gesamten Prozess, senken Ihre Kosten und maximieren die PV-Förderung, um Ihr Zuhause energieeffizient zu gestalten. Stellen Sie Ihre kostenlose Anfrage!

    Jetzt Dacheindeckung ökologisch sanieren mit PV-Anlage und ab Tag 1 Geld sparen

    FAQs

    Wie alt darf ein Dach für Photovoltaik sein?

    Es gibt keine generelle Altersbegrenzung für Dächer, auf denen eine Photovoltaikanlage installiert werden kann. Wichtig ist, dass die Dachstruktur stabil und in gutem Zustand ist, um die zusätzliche Last der Anlage sicher zu tragen. Ein Dach muss jedoch mindestens 25 Jahre haltbar sein, um eine PV-Anlage zu installieren.

    Was kostet eine Dachsanierung mit Solar?

    Die Kosten variieren stark je nach Umfang der Sanierung, Größe des Daches und Art der Photovoltaikanlage. Ein kombiniertes Projekt kann von einigen tausend bis zu mehreren zehntausend Euro reichen, wobei Fördermöglichkeiten die Investition reduzieren können.

    Wie viele PV-Module benötige ich bei einer Dachsanierung?

    Die Größe der PV-Anlage hängt von der verfügbaren Dachfläche, dem Energiebedarf des Haushalts und dem gewünschten Deckungsgrad durch Solarenergie ab. Enter berät Sie gerne, die optimale Größe für Ihre spezifischen Bedürfnisse zu ermitteln.

    Für welche Dächer sind Solaranlagen nicht geeignet?

    Dächer mit starker Verschattung, instabile oder stark beschädigte Dachstrukturen und extrem steile oder ungewöhnlich geformte Dächer können für die Installation von Solaranlagen problematisch sein. Eine gründliche Prüfung ist in solchen Fällen notwendig.

    Lohnt sich eine PV-Anlage ohne, dass ich mein Dach saniere?

    Eine PV-Anlage kann auch ohne Dachsanierung sinnvoll sein, sofern das Dach stabil und in gutem Zustand ist. Wichtig ist eine vorherige Prüfung, um sicherzustellen, dass das Dach die Last der Anlage tragen kann und für die kommenden Jahre geeignet bleibt.