Themen auf dieser Seite
FAQ öffnen Icon

    iSFP: individueller Sanierungsfahrplan – Kosten, Nutzen & Förderung

    Ein individueller Sanierungsfahrplan (iSFP) ist deine Garantie für die volle Förderhöhe. Er bietet dir einen detaillierten Überblick über den energetischen Ist-Zustand deiner Immobilie und listet dir die wichtigsten Sanierungsmaßnahmen auf, um einen energieeffizienten Soll-Zustand zu erreichen. Mit dem iSFP erhältst du für viele Sanierungen zusätzliche 5 % Förderung – das können bis zu 3.000 € pro Maßnahme sein.

    Das Wichtigste in Kürze

    Checkmark

    Ein individueller Sanierungsfahrplan (iSFP) bietet eine detaillierte Analyse des energetischen Ist-Zustands der Immobilie und listet die wichtigsten Sanierungsmaßnahmen auf, um einen guten Energiestandard für dein Gebäude herzustellen.

    Checkmark

    Durch den iSFP erhalten Auftraggeber zusätzliche 5 % Förderung für viele Sanierungsmaßnahmen, was bis zu 3.000 € pro Maßnahme betragen kann.

    Checkmark

    Enter ist innerhalb weniger Tage für die Vor-Ort-Beratung bei dir, erläutert die Sanierungsschritte und begleitet dich vor, während und nach der Bauphase zuverlässig.

    Was ist ein individueller Sanierungsfahrplan (iSFP)?

    Die Klimastrategie der Bundesregierung steht fest: Bis 2050 sollen die Wohngebäude in Deutschland klimaneutral sein. Etwa 35 % des gesamten deutschen Energieverbrauchs entfallen auf die Wohngebäude. Durch zukunftsorientierte Sanierungsmaßnahmen soll der Gebäudeenergieverbrauch und die damit verbundenen CO₂-Emissionen deutlich gesenkt werden. Der individuelle Sanierungsfahrplan (iSFP) wurde aus diesem Grund bereits 2017 ins Leben gerufen und soll Sanierern und Auftraggebern als Stütze zur energetischen Sanierung dienen. Hinzu kommen staatliche Fördergelder, mit denen die Sanierungsmöglichkeiten finanziert werden.

    Was ist ein individueller Sanierungsfahrplan (iSFP)?

    In der Regel besteht der Sanierungsfahrplan aus einer ausführlichen Ist-Zustand-Analyse deines Hauses. Ergänzt wird diese durch ein Energiekonzept, mit dem deine Immobilie aufgewertet werden kann. Dein Haus wird bei einer Energieberatung mit iSFP ganzheitlich betrachtet und energetisch bewertet. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass die Sanierungsmaßnahmen in sinnvoller Reihenfolge umgesetzt werden. Auch die Auswirkungen einzelner Sanierungsmaßnahmen aufeinander und die Abhängigkeiten der Maßnahmen untereinander berücksichtigen wir bei der Erstellung des iSFP.

    Unser Angebot

    Der Rundum Service

    Energieberatung mit Enter

    Jetzt Sanierungsfahrplan (iSFP) beantragen

    Checkmark

    Umfangreiche Energieberatung

    Checkmark

    Vor-Ort-Analyse bei dir Zuhause

    Checkmark

    Individuell erstellte Sanierungsstrategie

    Checkmark

    5% extra Förderung auf Sanierung sichern*

    1.690€ ab 390€
    Energieberatung mit Enter

    Hol dir jetzt Top-Handwerker-Angebote!

    Checkmark

    Vergleiche die besten Angebote in deiner Region

    Checkmark

    Exklusive Konditionen & schnelle Umsetzung

    Checkmark

    Durch uns spart der Handwerker Zeit und du Kosten

    Checkmark

    Kostenlos & unverbindlich für Energieberatungskunden

    kostenlos
    Förderservice mit Enter

    Jetzt Förderung beantragen

    Checkmark

    Alle notwendigen Nachweise & Berechnungen

    Checkmark

    bis zu 70% Förderung

    Checkmark

    Zahlung erst nach Antragsstellung

    Checkmark

    Für Energieberatungskunden

    240€

    Eine dieser Abhängigkeiten besteht beispielsweise zwischen der Heizung und der Außenwanddämmung. Häufig ist es sinnvoll, erst die Fassade zu dämmen, um die Wärmeverluste zu reduzieren. Anschließend können auch Fenster undTüren getauscht werden. Wenn dann eine energieeffiziente Heizung verbaut wird, kann der neue Wärmebedarf optimal abgedeckt. 

    Im Rahmen des iSFP erstellen wir zur Bewertung des Gebäudezustands und dem Potenzial weiterer Sanierungsmaßnahmen eine Reihe von Berechnungen. Mit visualisierten Grafiken und Ampel-Schemata werden die erfassten Bilanzierungen gut verständlich. Es wird deutlich, welche Maßnahmen tatsächlich zur energetischen Optimierung deines Hauses sinnvoll sind. Unsere Energieeffizienz-Experten stimmen die Maßnahmen individuell auf deine Umstände und den Zustand deines Hauses ab.

    Übrigens: Die von uns aufgeführten Maßnahmen sind lediglich Handlungsempfehlungen und sind natürlich nicht verpflichtend! Insgesamt hast du 15 Jahre lang Zeit, den Sanierungsfahrplan umzusetzen und dabei die Fördermöglichkeiten in Anspruch zu nehmen. Ob und wann du die Modernisierungen durchführen lassen möchtest, entscheidest immer du selbst.

    Ausschnitt aus einem Muster-Sanierungsfahrplan

    Deine Vorteile: Individueller Sanierungsfahrplan (iSFP)

    Als Immobilienbesitzer kannst du mit einem iSFP von einer Vielzahl an Vorteilen profitieren! Einerseits schonst du das Klima und sparst langfristig Energiekosten, indem du durch die energetische Aufwertung deiner Immobilie deinen Energieverbrauch senkst. So reduzierst du nicht nur deinen CO₂-Ausstoß, sondern auch deine Nebenkosten.

    Andererseits kannst du mit dem iSFP das volle Förderpotenzial der BEG (Bundesförderung für effiziente Gebäude) nutzen. Viele Sanierungen, die im Rahmen des iSFP umgesetzt werden, erhalten einen zusätzlichen Bonus von 5 %. Der iSFP rentiert sich so meist bereits nach der ersten Sanierungsmaßnahme.

    Darüber hinaus erhältst du mit dem iSFP eine umfangreiche Ist-Zustand-Analyse deines Gebäudes, die dein Haus als Ganzes, das Verhalten des Haushaltes und alle anderen energetisch relevanten Themen wie Heizung, Dämmung und Nutzung der Immobilie beinhaltet. Der analysierte Zustand wird dann übersichtlich dargestellt und mit allen wichtigen Kennwerten versehen. Der iSFP beinhaltet also eine konkrete Auflistung an Maßnahmen, mit denen dein Haus nach Umsetzung einen hohen Effizienzstandard erreicht!

    Leicht verständliche Darstellung im Sanierungsfahrplan

    Welche Nachteile hat ein iSFP?

    Die Erstellung eines individuellen Sanierungsfahrplans erfordert eine gründliche Analyse des Gebäudes, einschließlich energetischer Schwachstellen und der technischen Gegebenheiten. Dieser Prozess kann zeitaufwendig und komplex sein, insbesondere für ältere Gebäude mit unvollständigen oder fehlenden Daten. Des Weiteren fallen für die Erstellung des Sanierungsfahrplans Kosten an. Allerdings werden diese durch die Förderung der EBW und den iSFP-Bonus relativiert.

    Hinzu kommt der Aktualisierungsbedarf – der Sanierungsfahrplan ist eine Momentaufnahme und liefert Empfehlungen, die unter den gegebenen Rahmenbedingungen gültig sind. Die Rahmenbedingungen und technischen Möglichkeiten, um ein Haus energetisch zu modernisieren, entwickeln sich allerdings rasant. Auch Material, Arbeitskosten und Förderprogramme können sich in der Zukunft ändern. Wartest du also zu lange mit der Umsetzung, kann es sein, dass du einen weiteren iSFP erstellen lassen musst. Maßnahmen, die du erst 5 Jahre nach Erstellung des iSFP durchführen lässt, sollten vorher noch einmal geprüft werden.

    Enter berät dich umfangreich zu allen Fragen und erstellt dir schnell und günstig deinen individuellen Sanierungsfahrplan! Im iSFP zeigen wir dir die mögliche Fördersumme pro Maßnahme, dein Einsparpotenzial an CO₂ und Energiekosten sowie deinen neuen Energiebedarf auf.

    Welche Fördermittel gibt es für den individuellen Sanierungsfahrplan?

    Mit einer Energieberatung sollen Eigentümer, Mieter und Pächter in der Lage sein, eine fundierte Entscheidung für energetische Sanierungsmaßnahmen zu treffen. Das Ziel ist hierbei die Reduktion von CO₂-Emissionen, damit das deutsche Klimaziel erreicht werden kann. Dementsprechend wird der Sanierungsfahrplan von staatlicher Seite unterstützt: Das Bundesamt für Wirtschaft und Wiederaufbau (BAFA) übernimmt 80 % der förderfähigen Kosten für die Beratung. Für ein Ein- oder Zweifamilienhaus beträgt das förderfähige Beratungshonorar 1.300 €. Bei einem Mehrfamilienhaus ab drei Wohneinheiten liegt die förderfähige Summe bei 1.700 €.

    Welche Fördermittel gibt es für den individuellen Sanierungsfahrplan?

    Was kostet ein Sanierungsfahrplan (iSFP)?

    Für ein durchschnittliches Einfamilienhaus liegen die Kosten für einen iSFP mit Enter bei 390 € statt 1.690 €. Je nach Umfang der Maßnahmen und Komplexität des Vorhabens können die Kosten variieren. Je nach Umfang der Maßnahmen und Komplexität des Vorhabens können die Kosten variieren.

    Mit der Bundesförderung Energieberatung für Wohngebäude (EBW) unterstützt das BAFA individuelle Sanierungsfahrpläne mit bis zu 80 % Förderzuschuss. Das Besondere an der Förderung: Du musst nicht in Vorleistung gehen. Der Energieberater stellt dir nur eine kleine Rechnung – der Restbetrag wird vom BAFA ausgezahlt.

    Die maximale Förderung beträgt 1.300 € bei Ein- und Zweifamilienhäusern. Bei Wohnhäusern mit mindestens drei Wohneinheiten ist der Zuschuss auf maximal 1.700 € begrenzt. Bei Eigentümergemeinschaften wird ein weiterer Zuschuss von maximal 500 € gezahlt, wenn der Energie-Beratungsbericht in einer Wohnungseigentümerversammlung oder einer Sitzung des Beirats erläutert wird.

    Das bedeutet: Du erhältst bei Enter eine Leistung im Wert von etwa 1.690 € für nur 390 €! Außerdem sicherst du dir einen iSFP-Bonus für eine Vielzahl an energetischen Maßnahmen.

    Hier zwei Beispiele:

    Gebäudeart Kosten für den iSFP BAFA-Förderung Kosten bei Enter
    Einfamilienhaus ca. 1.690€ bis zu 80%, max. 1.300€ 390€
    Mehrfamilienhaus mit 4 Wohneinheiten ca. 2.300€ bis zu 80%, max. 1.700€ 550€

    Wie komme ich an einen individuellen Sanierungsfahrplan und welche Voraussetzungen gibt es?

    Eine Energieberatung mit iSFP sichert dir die Fördermittel der EBW. Dafür beauftragst du einen vom BAFA zertifizierten Energieberater, der sich dein Haus im Detail anschaut. Enter ist als professioneller Energieberater jederzeit für dich zu erreichen und innerhalb von 14 Tagen bei dir vor Ort. Unsere Energieeffizienz-Experten sind vom BAFA und von der Deutschen Energie-Agentur (dena) zertifiziert und unterstützen dich bei der Antragstellung der BAFA-Zuschüsse.

    Das BAFA fördert die Energieberatung für Gebäude im deutschen Bundesgebiet, dessen Bauauftrag oder Bauanzeige mindestens zehn Jahre zurückliegt. Insgesamt hast du 15 Jahre Zeit, die Maßnahmen im Sanierungsfahrplan stehen, umzusetzen.

    Wie ist der Ablauf bei einem Sanierungsfahrplan (iSFP)?

    1. Du erhältst eine Erstberatung zu deinem Vorhaben. Das Erstgespräch mit Enter ist kostenlos.
    2. Du beauftragst einen zertifizierten Energieberater (Energieeffizienz-Experten) von Enter zur Erstellung deines individuellen Sanierungsfahrplans.
    3. Der Energieberater stellt beim BAFA einen Zuschussantrag für dein Gebäude und erhält einen Förderbescheid.
    4. Anschließend wird ein Vor-Ort-Termin mit deinem Energieberater vereinbart, bei dem der Ist-Zustand der Immobilie aufgenommen wird.
    5. Der Energieberater berücksichtigt deine individuellen Rahmenbedingungen und Vorstellungen bei der Ausarbeitung des Sanierungsfahrplans.
    6. Der Energieberater erläutert und übergibt dir deinen Sanierungsfahrplan in einem Beratungsbericht.
    7. Gemeinsam unterzeichnet ihr die Verwendungsnachweiserklärung. Diese wird vom BAFA geprüft, bevor die Fördermittel ausgezahlt werden.

    Ab wann lohnt sich ein Sanierungsfahrplan (iSFP)?

    Wenn du die energetische Sanierung deines Hauses planst, lohnt sich ein Sanierungsfahrplan in jedem Fall – schon ab einer Investitionssumme von 10.000 € rentieren sich die Kosten für den iSFP bereits.

    Bei einer Schritt-für-Schritt-Sanierung eines Einfamilienhauses wird der Nutzen des iSFP deutlich. Wenn du zum Beispiel im ersten Jahr das Dach und die Dachfenster für insgesamt 60.000 € sanierst, bekommst du 15 % Grundförderung plus 5 % iSFP-Bonus und damit insgesamt 20 % Förderung. Das entspricht 12.000 €. Wenn du im Jahr darauf die Fassade dämmen und die restlichen Fenster für 40.000 € austauschen lässt, erhältst du wieder 20 % Förderung, also 8.000 €.

    Bei einer Gesamtinvestition von 100.000 € für die Sanierung hast du 20.000 € Förderung erhalten und damit gespart! Ohne den iSFP hättest du lediglich 15.000 € Förderung erhalten: Letztlich hast du also das Zehnfache deiner iSFP-Investition als zusätzliche Förderung bekommen.

    Um abschließend sagen zu können, ob und wann sich ein Sanierungsfahrplan finanziell lohnt, müssen weitere Aspekte einbezogen werden. Zum einen haben die zukünftigen Energiepreise einen Einfluss darauf, wie schnell sich die Sanierungsmaßnahmen durch den gesenkten Energieverbrauch rechnen. Energiepreise schwanken häufig, wodurch es schwer ist, pauschale Aussagen zu treffen. Wir gehen jedoch davon aus, dass die Energiepreise in den kommenden Jahren eher steigen als sinken werden.

    Auch die Wertsteigerung der Immobilie durch niedrigere Nebenkosten und einen höheren Wohnkomfort ist ausschlaggebend für die Rentabilitätsrechnung. Des Weiteren können sich in der Zukunft gesetzliche Richtlinien und Vorschriften ändern, was die Gesamtkalkulation beeinflusst. Ausschlaggebend für viele Hauseigentümer ist die Tatsache, dass die Sanierungsmaßnahmen zu einem klimafreundlichen Effizienzhaus führen.

    Ab wann lohnt sich ein Sanierungsfahrplan (iSFP)?

    Für welche Sanierungsmaßnahmen gibt es den iSFP-Bonus?

    BEG EM
    (Gebäudehülle & Anlagentechnik)
    BAFA Zuschuss Zuschuss je Wohneinheit pro Jahr
    Keller dämmen 15%* + 5% iSFP bis zu 12.000€
    Dach dämmen 15%* + 5% iSFP bis zu 12.000€
    Außenwand dämmen 15%* + 5% iSFP bis zu 12.000€
    Fenster/Türen tauschen 15%* + 5% iSFP bis zu 12.000€
    Sonnenschutz anbringen 15%* + 5% iSFP bis zu 12.000€
    Lüftungsanlagen 15%* + 5% iSFP bis zu 12.000€

    * Maximal geförderte Kosten: 60.000 € pro Wohneinheit und Jahr (mind. 2.000 €).

    Achtung: Für die Heizungsoptimierung gibt es keinen iSFP-Bonus mehr. Nach der Novellierung des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) gibt es zukünftig pauschal 30 % Förderung auf die Erneuerung von Heizungsanlagen. Der Förderbonus kann um verschiedene Klimaboni erweitert werden. Mehr dazu erfährst du in unseren Beiträgen zum Gebäudeenergiegesetz und zur Heizungsförderung.

    Was sind die Voraussetzungen für den iSFP-Bonus?

    Um den iSFP-Bonus zu erhalten, muss dein Gebäude mindestens 10 Jahre alt sein und vorwiegend als Wohngebäude genutzt werden. Um die Fördermöglichkeiten wahrzunehmen und die Sanierungsmaßnahmen im iSFP umzusetzen, hast du 15 Jahre Zeit.

    Dein individueller Sanierungsfahrplan mit Enter

    Mit dem individuellen Sanierungsfahrplan kannst du langfristig sinnvolle Sanierungsmaßnahmen planen und umsetzen. Finanziell ist die Investition in den iSFP oft bereits nach der ersten Sanierungsmaßnahme lohnenswert – darüber hinaus sicherst du dir den iSFP-Bonus von 5 % zusätzlicher Förderung. Durch die höheren Förderzuschüsse amortisieren sich deine Sanierungsmaßnahmen schneller. Du tust also nicht nur etwas Gutes fürs Klima, sondern auch für deinen Geldbeutel.

    Vereinbare noch heute dein kostenloses Erstgespräch mit Enter und starte die Modernisierung für dein Zuhause! Gemeinsam errechnen wir dein Einsparpotenzial und finden die richtigen Energieeffizienzmaßnahmen.

    FAQs

    Was ist ein individueller Sanierungsfahrplan?

    Ein individueller Sanierungsfahrplan (iSFP) ist ein Instrument zur energetischen Gebäudesanierung in Deutschland. Er bietet eine umfassende Analyse des energetischen Ist-Zustands einer Immobilie und schlägt darauf basierend gezielte Sanierungsmaßnahmen vor, um einen energieeffizienten Soll-Zustand zu erreichen. Der iSFP dient als Grundlage für eine systematische und effektive Modernisierung von Gebäuden, um den Energieverbrauch zu reduzieren und die CO₂-Emissionen zu senken. Zudem gewährt er den Eigentümern eine zusätzliche Förderung von bis zu 5 % für viele der durchgeführten Sanierungsmaßnahmen.

    Was kostet ein Sanierungsfahrplan?

    Für ein durchschnittliches Einfamilienhaus liegen die Kosten für einen iSFP mit Enter bei 390 € statt 1.690 €. Je nach Umfang der Maßnahmen und Komplexität des Vorhabens können die Kosten variieren. Durch staatliche Förderung, wie die Bundesförderung Energieberatung für Wohngebäude (EBW), kann der iSFP-Zuschuss bis zu 80 % der förderfähigen Kosten betragen. Der iSFP rentiert sich oft bereits nach der ersten Sanierungsmaßnahme.

    Wird jede Sanierungsmaßnahme mit dem iSFP-Bonus gefördert oder verfallen die 5 % nach Umsetzung einer Maßnahme?

    Der iSFP-Bonus wird auf jede im Sanierungsfahrplan gelistete Maßnahme gewährt. Bei mehreren Einzelmaßnahmen, die nacheinander durchgeführt werden und alle im iSFP gelistet waren, wird auf jede dieser Maßnahmen erneut ein 5 %-Bonus gewährt.

    Wer darf einen Sanierungsfahrplan erstellen?

    Einen individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP) darf ein vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zertifizierter Energieberater erstellen. Diese Energieeffizienz-Experten haben eine entsprechende Qualifikation und dürfen im Rahmen der Bundesförderung Energieberatung für Wohngebäude (EBW) den iSFP für Immobilienbesitzer ausarbeiten. Der Energieberater führt eine gründliche Analyse des Gebäudes durch, erstellt eine Ist-Zustand-Analyse und ein Energiekonzept für die energetische Sanierung. Die Kosten für den iSFP können durch die EBW-Förderung bis zu 80 % übernommen werden, wodurch die Beauftragung eines qualifizierten Energieberaters erleichtert wird.

    Ist ein Sanierungsfahrplan Pflicht, bzw. muss der Sanierungsfahrplan anschließend auch umgesetzt werden?

    Nein, ein individueller Sanierungsfahrplan (iSFP) ist in Deutschland nicht verpflichtend. Die Erstellung und Umsetzung eines iSFP ist eine freiwillige Maßnahme für Gebäudeeigentümer. Es besteht keine gesetzliche Verpflichtung, einen iSFP erstellen zu lassen oder die darin vorgeschlagenen Sanierungsmaßnahmen umzusetzen. Der iSFP dient als Empfehlung und Entscheidungshilfe für eine gezielte energetische Gebäudesanierung. Die Eigentümer haben die Freiheit, die vorgeschlagenen Maßnahmen nach ihren eigenen finanziellen, zeitlichen und persönlichen Gegebenheiten umzusetzen oder auch nicht.

    Wird ein individueller Sanierungsfahrplan gefördert?

    Ja, ein individueller Sanierungsfahrplan (iSFP) wird gefördert. In Deutschland kannst du von staatlichen Fördermitteln für die Erstellung eines iSFP im Rahmen der Bundesförderung Energieberatung für Wohngebäude (EBW) profitieren. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) übernimmt bis zu 80 % der förderfähigen Kosten für Energieberatungen durch einen zertifizierten Energieberater. Die Förderung beträgt für Ein- und Zweifamilienhäuser bis zu 1.300 € und für Wohnhäuser mit mindestens drei Wohneinheiten bis zu 1.700 €. Der iSFP ermöglicht zudem einen zusätzlichen Bonus von 5 % Förderung für viele durchgeführte Maßnahmen zur Gesamtsanierung.