Themen auf dieser Seite
FAQ öffnen Icon

    Gas-Hybridheizung: Vor dieser Hürde stehen Eigentümer

    Möchtest du eine Gas-Hybridheizung in deinem Haus installieren? Bei einem derart umfassenden Projekt gibt es viele Dinge zu beachten – von den Kombinationsmöglichkeiten und den Effizienzanforderungen bis hin zu den Kosten und dem Wartungsbedarf. Wir bei Enter helfen dir, die passende Lösung für dein Zuhause zu finden!

    Das Thema kurz und kompakt

    Checkmark

    Gas-Hybridheizsysteme erfreuen sich großer Beliebtheit in vielen Haushalten aufgrund der zahlreichen Vorteile, die sie bieten.

    Checkmark

    Die Hybridheizung ist eine intelligente und effiziente Heizmethode, die zwei oder mehrere Wärmeerzeuger kombiniert, um die individuellen Stärken jeder Quelle optimal zu nutzen. Dadurch musst du dich nicht auf einen Energieträger festlegen, sondern hast einen flexiblen und zukunftssicheren Energiemix für deine Wärme.

    Checkmark

    Wer darüber nachdenkt, eine Gas-Hybridheizung anzuschaffen, kann von attraktiven Förderungen profitieren.

    Checkmark

    Unsere Energieeffizienzexperten beraten dich gerne zu allen Themen rund um die energetische Sanierung. Durch unseren individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP) sicherst du dir garantiert die maximale Fördersumme und profitierst von weiteren Vorteilen.

    Unser Angebot

    Der Rundum Service

    Energieberatung mit Enter

    Jetzt Sanierungsfahrplan (iSFP) beantragen

    Checkmark

    Umfangreiche Energieberatung

    Checkmark

    Vor-Ort-Analyse bei dir Zuhause

    Checkmark

    Individuell erstellte Sanierungsstrategie

    Checkmark

    5% extra Förderung auf Sanierung sichern*

    1.690€ ab 390€
    Energieberatung mit Enter

    Hol dir jetzt Top-Handwerker-Angebote!

    Checkmark

    Vergleiche die besten Angebote in deiner Region

    Checkmark

    Exklusive Konditionen & schnelle Umsetzung

    Checkmark

    Durch uns spart der Handwerker Zeit und du Kosten

    Checkmark

    Kostenlos & unverbindlich für Energieberatungskunden

    kostenlos
    Förderservice mit Enter

    Jetzt Förderung beantragen

    Checkmark

    Alle notwendigen Nachweise & Berechnungen

    Checkmark

    bis zu 70% Förderung

    Checkmark

    Zahlung erst nach Antragsstellung

    Checkmark

    Für Energieberatungskunden

    240€

    Gas-Hybridheizung – Die clevere Kombination aus Gas und erneuerbaren Energien

    Die Gas-Hybridheizung ist eine intelligente Lösung für das Heizen von Wohnräumen. Sie kombiniert die Vorteile von zwei oder mehreren Heizsystemen und sorgt so für maximale Effizienz und Ersparnis. Die Hybridheizung ist eine umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Heizsystemen und bietet eine hohe Leistungsfähigkeit sowie eine zuverlässige Wärmeversorgung. 

    Mit dieser Heizmethode wird nicht nur Geld gespart, sondern auch ein wertvoller Beitrag zum Umweltschutz geleistet. Die Gas-Hybridheizung ist ein innovatives und zukunftssicheres Heizsystem, das sich durch seine Langlebigkeit und Zuverlässigkeit auszeichnet – eine Investition, die sich lohnt!

    Was ist eine Gas-Hybridheizung und wie funktioniert sie?

    Im Wesentlichen kombiniert diese Heizungsart die Vorteile einer herkömmlichen Erdgasheizung mit Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energien, um sowohl eine effiziente als auch kosteneffektive Leistung zu erzielen. Hierbei kann es sich beispielsweise um eine Biomasseheizung, eine Wärmepumpe oder Solarthermie handeln. Anstatt sich auf nur eine Quelle zu verlassen, nutzt eine Gas-Hybridheizung das Beste aus mehreren Welten, um eine optimale Leistung zu erzielen. 

    In der Regel bevorzugt das Steuerungsmodul der hybriden Heizanlage immer das System, welches erneuerbare Energie nutzt. Erst dann, wenn die benötigte Heizlast die Leistung von diesem übersteigt, schaltet sich die Gas-Komponente flexibel dazu. Wenn du eine umweltfreundliche und effiziente Methode zur Beheizung deines Hauses suchst, ist eine Gas-Hybridheizung definitiv eine Option, die du in Betracht ziehen solltest.

    Eine Hybridheizung nutzt die Stärken mehrerer Wärmeerzeuger

    Die Hybridheizung ist eine intelligente und effiziente Art der Heizung, die mehrere Wärmeerzeuger nutzt, um die Stärken jeder einzelnen Quelle auszunutzen. Es existieren also zwei (oder mehr) Systeme, die zusammen zur Bewältigung der Heizlast beitragen.

    Die Hybridheizung verbindet diese verschiedenen Wärmequellen miteinander und nutzt sie je nach Bedarf und Wetterlage. Das führt dazu, dass die Heizkosten reduziert werden und die Umwelt geschont wird.

    Die Gas-Hybridheizung kombiniert verschiedene Wärmequellen und lässt sich einfach erweitern

    Arten von Gas-Hybridheizungen

    Gas-Hybridheizungen sind ein moderner Ansatz zur Beheizung von Wohnhäusern und gewerblichen Gebäuden. Diese Heizungen nutzen eine Kombination aus gasbetriebenen und regenerativen Heizsystemen, um eine effiziente und kosteneffektive Wärmeerzeugung zu gewährleisten. Es gibt verschiedene Arten von Gas-Hybridheizungen, die wir im Weiteren erläutern werden. 

    Gas-Hybridheizung mit Solarthermie

    Eine Gas-Hybridheizung mit Solarthermie nutzt die Kraft der Sonne, um Wasser zu erhitzen, das dann für Heizzwecke verwendet wird. Wenn die Sonne einmal nicht scheint, wird die Gasheizung automatisch eingeschaltet, um die Wärme zu liefern, die benötigt wird. 

    Diese Art der Hybridheizung ist äußerst zuverlässig und spart Energiekosten, da sie je nach Wetterbedingungen zwischen zwei Quellen wechseln kann. Besonders in Gebieten mit viel Sonnenschein und einem hohen Heizungsbedarf ist die Gas-Hybridheizung mit Solarthermie eine effektive und umweltfreundliche Wahl.

    Gas-Hybridheizung mit Solarthermie

    Gas-Hybridheizung mit Wärmepumpe

    Die Kombination einer Gas-Brennwertheizung mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe ist eine moderne Heizlösung, die nicht nur umweltschonend, sondern auch effizient ist. Mit dieser Heizungsanlage wird nicht nur Gas, sondern auch die Wärme aus der Umgebungsluft genutzt, um das Haus zu beheizen. Dadurch wird weniger Gas verbraucht und somit auch weniger CO₂ ausgestoßen. Die Wärmepumpe unterstützt die Gas-Brennwertheizung und sorgt dafür, dass das Energiepotential der Umwelt bestmöglich genutzt wird. 

    Gas-Hybridheizung mit Wärmepumpe

    Gas-Brennwertheizung mit Biomasse

    Eine Gas-Brennwertheizung mit Biomasse ist eine Heizungsanlage, die Erdgas und Biomasse als Brennstoffe kombiniert, um Wärme zu erzeugen. Dabei wird die Biomasse in Form von Pellets oder Hackschnitzeln genutzt. Der große Vorteil dieser Technologie besteht in der hohen Effizienz, da die Gas-Brennwertheizung mit Biomasse sowohl die Wärme aus dem Gas als auch aus der Biomasse nutzt. 

    Dadurch wird nicht nur der Brennstoffverbrauch reduziert, sondern auch der CO₂-Ausstoß gesenkt. Eine Gas-Brennwertheizung mit Biomasse eignet sich besonders für Einfamilienhäuser oder kleine Gewerbebetriebe.

    Gas-Brennwertheizung mit Biomasse

    Gas-Brennwertheizung mit mehreren erneuerbaren Energien

    Es ist ebenso möglich, eine Gas-Brennwertheizung mit mehreren erneuerbaren Energien zu kombinieren. Eine beliebte Art, eine Gas-Hybridheizung mit mehreren Heizarten zu kombinieren, ist die Kombination aus Gas, Luft-Wärmepumpe und Solarthermie. Diese Kombination ermöglicht eine effiziente und nachhaltige Nutzung verschiedener Energiequellen. Der Gas-Brennwertkessel bietet eine zuverlässige und kostengünstige Wärmeversorgung. Die Luft-Wärmepumpe nutzt die Umgebungsluft, um zusätzliche Wärmeenergie zu gewinnen. Die Solarthermie-Anlage nutzt die Sonnenenergie, um Wasser zu erwärmen.

    Diese Kombinationsmöglichkeit trägt nicht nur zur Reduzierung der Umweltauswirkungen bei, sondern bietet auch eine höhere Energieeinsparung und höhere Kosteneffektivität. 

    Es ist wichtig zu beachten, dass die konkrete Umsetzung einer solchen Kombination von verschiedenen Faktoren abhängt, wie zum Beispiel der vorhandenen Infrastruktur, den örtlichen Gegebenheiten und der Dämmung. Eine fachkundige Beratung durch einen Heizungsexperten wie Enter ist empfehlenswert, um die beste Lösung für die individuellen Bedürfnisse und Gegebenheiten zu finden.

    Die Zukunft von Hybridheizungen mit Gas

    Die Hybridheizung mit Gas hat in den letzten Jahren an Beliebtheit gewonnen und wird voraussichtlich auch in Zukunft eine wichtige Rolle in der Heizindustrie spielen. Die Kombination aus erneuerbaren Energien und Gas ermöglicht eine hohe Energieeffizienz, was sowohl für die Umwelt als auch für den Geldbeutel der Verbraucher von Vorteil ist. 

    Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von Förderprogrammen und steuerlichen Anreizen, die den Kauf und die Installation einer Hybridheizung noch attraktiver machen. Mit der steigenden Nachfrage nach umweltfreundlicheren Heizungssystemen ist es wahrscheinlich, dass die Gas-Hybridheizung zu einer zentralen Lösung für private Haushalte und Unternehmen wird, um Energiekosten zu sparen und CO₂-Emissionen zu reduzieren.

    Was Eigentümer über Gas-Hybridheizungen wissen sollten

    Deutschland strebt an, bis 2045 klimaneutral zu sein, und hat das Gebäudeenergiegesetz (GEG) reformiert, um dieses Ziel zu erreichen. Das GEG, auch bekannt als Heizungsgesetz, plant eine schrittweise Abschaffung von Gas- und Ölheizungen bis 2045. 

    Bestehende Gasheizungen können weiterhin betrieben werden. Das Gesetz gilt nur für neu installierte Anlagen und es gibt Übergangsfristen für den Gebäudebestand, die mit der kommunalen Wärmeplanung verbunden sind. Diese Herausforderung kann hohe Kosten verursachen, aber keine Sorge! 

    Wir von Enter sind hier, um dich dabei zu unterstützen, die beste Lösung für deine individuelle Situation zu finden.

    Aktuell wird die Hälfte der 41 Millionen Haushalte in Deutschland mit Erdgas beheizt. Doch dieser Trend wird sich in der Zukunft drastisch ändern: Stattdessen kommen Alternativen wie Wärmepumpen, Fernwärmeanschlüsse, Biomasse- oder Hybrid-Heizungen ins Spiel.

    Aber wann macht eine Gas-Hybridheizung wirklich Sinn? Hier sind einige Punkte, die du beachten solltest:

    Eine Gas-Hybridheizung ist sinnvoll, wenn du:

    • eine bestehende Heizung Altbau modernisieren möchtest,
    • deine Energiekosten reduzieren und gleichzeitig die Umwelt schonen willst,
    • ein zuverlässiges und effizientes Heizsystem suchst, das auch in den kältesten Wintermonaten wohlige Wärme liefert,
    • ein flexibles Heizsystem suchst, das du je nach Bedarf nutzen und später erweitern kannst.

    Eine Gas-Hybridheizung könnte hingegen nicht die beste Wahl für dich sein, wenn du:

    • eine Heizungsanlage für einen Neubau planst,
    • komplett unabhängig von fossilen Brennstoffen sein möchtest,
    • oder wenn dein Haus keinen Anschluss an das Erdgasnetz hat und du keine Möglichkeit hast, einen Gastank in deinem Garten zu installieren.

    Die Energiewende im Heizungskeller ist also keine leichte Aufgabe, aber sie ist machbar – und notwendig. Lass dich von einem Energieeffizienzexperten bei Enter beraten und finde die beste Lösung für dein Zuhause. Denn eine gut durchdachte Entscheidung ist der erste Schritt zu einem effizienten und umweltfreundlichen Heizsystem. 

    Förderung für Gas-Hybridheizungen

    Wer überlegt, eine Gas-Hybridheizung anzuschaffen, kann von einigen attraktiven Förderungen profitieren

    Für den Einbau einer nachhaltigen Heizungsanlage, die zu mindestens 65 % auf erneuerbaren Energien basiert, gibt es eine Grundförderung von 30 %. Bitte beachte, dass diese Förderung nur für Heizungen mit erneuerbaren Energien gilt und nicht für Gasheizungen. Die Grundförderung kann um einen Geschwindigkeitsbonus von bis zu 20 % aufgestockt werden. Dieser Bonus gilt zwischen 2024 und 2028 und wird in den folgenden Jahren schrittweise reduziert. Haushalte mit einem jährlichen Einkommen von weniger als 40.000 € erhalten außerdem einen zusätzlichen Bonus von 30 %. Für die Installation einer Erd- oder Wasserwärmepumpe sowie für die Verwendung eines natürlichen Kältemittels gibt es einen zusätzlichen Effizienzbonus von 5 %. Der höchstmögliche Förderzuschuss für Heizungen wird auf 70 % begrenzt.

    Zudem gibt es je nach Bundesland weitere Unterstützungsmöglichkeiten durch verschiedene Energieförderprogramme. Durch den Einsatz einer Gas-Hybridheizung leisten Hausbesitzer einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und können dabei auch noch Geld sparen.

    Entscheide dich jetzt für eine energetische Sanierung mit Enter!

    Gas-Hybridheizungen sind in der Anschaffung zwar meist teurer als herkömmliche Heizsysteme, jedoch lohnen sich die Mehrkosten langfristig. Denn durch die Kombination aus Gas- und Hybridtechnologie ist eine effiziente und umweltfreundliche Energieversorgung garantiert. Die Heizungen sind in der Lage, je nach Bedarf zwischen Gas- und erneuerbaren Energien zu wechseln und so stets die optimale Energiequelle zu nutzen. 

    Fazit: Wer auf eine nachhaltige, energiesparende und umweltschonende Heizung setzt, sollte eine Gas-Hybridheizung in Betracht ziehen.

    Du möchtest langfristig mit einer Hybridheizung Energie und Geld sparen? Dann gibt es nur eine richtige Entscheidung: eine energetische Sanierung mit Enter! Verabschiede dich von hohen Heizkosten und einem schlechten Gewissen wegen des hohen CO₂-Ausstoßes. Mit Enter begleiten wir dich von der Planung bis hin zur Umsetzung deiner Heizungsmodernisierung, und das alles mit höchster Qualität und Zuverlässigkeit. Nutze die Chance, dein Haus effizienter und somit zukunftsfähiger zu machen. 

    Vorteile und Nachteile einer Gas-Hybridheizung


    Vorteile Nachteile
    Effiziente Nutzung von Gas: Die Gas-Hybridheizung nutzt das Gas effizient und ermöglicht so eine optimale Wärmeerzeugung. Benötigt mehr Platz als eine reine Gasheizung: Für die Installation einer Gas-Hybridheizung ist mehr Platz erforderlich als für eine reine Gasheizung.
    Reduziert CO₂-Ausstoß: Durch die Kombination von Gas und alternativen Energien kann der CO₂-Ausstoß reduziert werden. Erhöhte Investitionskosten im Vergleich zu einer reinen Gasheizung: Die Anschaffungskosten einer Gas-Hybridheizung liegen über denen einer reinen Gasheizung.
    Kombination mit erneuerbaren Energien möglich: Du hast die Möglichkeit, deine Heizung mit erneuerbaren Energien wie Solarthermie oder einer Wärmepumpe zu kombinieren. Regelmäßige Wartung erforderlich: Um die Leistung der Heizungssysteme zu gewährleisten, ist eine jährliche Wartung erforderlich, die Kosten verursacht.
    Flexibel an verschiedene Häuser anpassbar: Egal ob Neubau oder Altbau, eine Gas-Hybridheizung kann flexibel an die Gegebenheiten deines Hauses angepasst werden. Abstimmungsprobleme zwischen den verschiedenen Wärmeerzeugern möglich: Es kann zu Abstimmungsproblemen zwischen den verschiedenen Wärmeerzeugern kommen.

    FAQs

    Ist eine Gas-Hybridheizung noch sinnvoll?

    Ja, eine Gas-Hybridheizung ist definitiv sinnvoll. Die Verbindung von Gas und alternativen Heizquellen bietet eine effiziente Lösung, die sowohl umweltfreundlich ist als auch zu langfristigen Kosteneinsparungen führt. Mit einer Gas-Hybridheizung kannst du den CO₂-Ausstoß minimieren und gleichzeitig von den Vorteilen erneuerbarer Energien profitieren.

    Wie viel kostet eine Gas-Hybridheizung?

    Eine Gas-Hybridheizung, die beispielsweise eine Gas-Brennwerttechnik mit einer Wärmepumpe kombiniert, kostet für ein typisches Einfamilienhaus zwischen 35.000 und 55.000 Euro. Dies stellt eine durchschnittliche Kostensteigerung von etwa 6.000 Euro im Vergleich zu einer reinen Gasheizung dar. Aber keine Sorge, es gibt Fördermöglichkeiten von der BAFA für Gas-Hybridheizungen, die diese zusätzlichen Kosten ausgleichen können. Der Förderservice von Enter hilft, die maximalen Förderbeträge zu erhalten.

    Was ist eine Hybridheizung mit Gas?

    Eine Hybridheizung mit Gas ist eine fortschrittliche Heizanlage, die das Beste aus verschiedenen Energieträgern kombiniert. Sie nutzt effizientes und kostengünstiges Gas zusammen mit erneuerbaren Energien wie Solarthermie oder Wärmepumpe. 

    Wie viel Gas spart eine Hybridheizung?

    Eine Hybridheizung kann erheblich Gas einsparen, indem sie erneuerbare Energien und Strom in der Heiztechnik effizient nutzt. Die genaue Menge an eingespartem Gas hängt von verschiedenen Faktoren ab.

    Sind Hybridheizungen ab 2024 erlaubt?

    Ja, ab 2024 sind Hybridheizungen nicht nur erlaubt, sondern sie könnten sogar eine besonders gute Wahl für deine Heizung sein. Diese Heizsysteme kombinieren effizient verschiedene Wärmeerzeuger wie Solarthermie, Wärmepumpe und Biomasse und schaffen so eine zukunftssichere und umweltfreundliche Lösung. Zudem sind sie förderfähig.