Themen auf dieser Seite
FAQ öffnen Icon

    Warum in 2024 Sanieren? Geschwindigkeitsbonus & weitere Vorteile

    Das Jahr 2024 bietet eine einzigartige Gelegenheit für Eigentümer und Mieter, ihr Haus energetisch zu sanieren und von den zahlreichen Vorteilen zu profitieren. Eine wichtige Neuerung ist der Geschwindigkeitsbonus, der Teil des neuen Heizungsgesetzes ist. In diesem Blogbeitrag werden wir uns genauer mit den Gründen befassen, warum es sich lohnt, in 2024 zu sanieren und die vielfältigen Vorteile dieser Entscheidung zu entdecken. 

    Das Thema kurz und kompakt

    Checkmark

    Im Jahr 2024 wird das neue Bundesförderprogramm für effiziente Gebäude eingeführt, das zusätzliche finanzielle Anreize für die Modernisierung von Heizungssystemen und weiteren Sanierungsmaßnahmen bietet.

    Checkmark

    Wichtige finanzielle Unterstützung bieten der Geschwindigkeitsbonus, Einkommensbonus und Effizienzbonus für Wärmepumpen.

    Checkmark

    Die Förderungen können kombiniert werden, sind jedoch auf eine maximale Fördersumme von 70 % gedeckelt.

    Checkmark

    Die neuen Richtlinien des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) zielen darauf ab, den Energieverbrauch von Wohngebäuden deutlich zu senken.

    Checkmark

    Enter bietet einen umfassenden Rund-um-Service für energetische Sanierungen an. Unser Ziel ist es, Hausbesitzer bei der Umsetzung von Sanierungsmaßnahmen zu unterstützen und ihnen dabei den gesamten Prozess so einfach und effizient wie möglich zu gestalten.

    Was bringt das neue Heizungsgesetz?

    Der Gebäudesektor spielt eine entscheidende Rolle bei der Umsetzung des Klimaziels der deutschen Bundesregierung, bis 2045 klimaneutral zu sein. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde bereits im Jahr 2020 das Gebäudeenergiegesetz (GEG) verabschiedet. Das Gebäudeenergiegesetz stellt klare Anforderungen an Neubauten und energetisch sanierte Bestandsgebäude, um die energetische Qualität von Wohngebäuden signifikant zu verbessern.

    Die Richtlinien des GEG zielen darauf ab, den Energieverbrauch von Wohngebäuden deutlich zu senken. Durch die Vereinheitlichung der Anforderungen an Neubauten und energetisch sanierte Bestandsgebäude sollen energieeffiziente Maßnahmen gefördert und die Nutzung erneuerbarer Energien vorangetrieben werden.

    Unser Angebot

    Der Rundum Service

    Energieberatung mit Enter

    Jetzt Sanierungsfahrplan (iSFP) beantragen

    Checkmark

    Umfangreiche Energieberatung

    Checkmark

    Vor-Ort-Analyse bei dir Zuhause

    Checkmark

    Individuell erstellte Sanierungsstrategie

    Checkmark

    5% extra Förderung auf Sanierung sichern*

    1.690€ ab 390€
    Energieberatung mit Enter

    Hol dir jetzt Top-Handwerker-Angebote!

    Checkmark

    Vergleiche die besten Angebote in deiner Region

    Checkmark

    Exklusive Konditionen & schnelle Umsetzung

    Checkmark

    Durch uns spart der Handwerker Zeit und du Kosten

    Checkmark

    Kostenlos & unverbindlich für Energieberatungskunden

    kostenlos
    Förderservice mit Enter

    Jetzt Förderung beantragen

    Checkmark

    Alle notwendigen Nachweise & Berechnungen

    Checkmark

    bis zu 70% Förderung

    Checkmark

    Zahlung erst nach Antragsstellung

    Checkmark

    Für Energieberatungskunden

    240€

    Was ist der Geschwindigkeit-Bonus-Heizung und welche weiteren Vorteile gibt es?

    Das Jahr 2024 bringt einige bedeutende Veränderungen im Bereich der energetischen Sanierung von Gebäuden mit sich. Obwohl die Bundesregierung bereits seit vielen Jahren die Heizungsmodernisierung fördert, kommen ab 2024 lukrative Finanzierungsmöglichkeiten dazu. Insbesondere der Geschwindigkeitsbonus, der im neuen Heizungsgesetz verankert ist, bietet Hausbesitzern einen Anreiz, ihre Heizungsanlagen schnell zu modernisieren.

    Du fragst dich, was es mit dem Klima-Speed-Bonus auf sich hat und welche weiteren Vorteile auf dich warten? Wir haben alle Zuschüsse für dich zusammengefasst.

    Geschwindigkeitsbonus

    Der Klima-Speed-Bonus belohnt Hausbesitzer, die bereits zwischen 2024 und 2028 eine neue Heizung installieren, die zu mindestens auf 65 % erneuerbaren Energien basiert (z. B. Anschluss an ein Wärmenetz, elektrische Wärmepumpen, Stromdirektheizung, Biomasse, Hybridheizungen oder Solarthermie). Dabei erhalten sie einen Zuschlag von bis zu 20 % auf die Fördermittel. In den folgenden Jahren wird dieser Zuschuss schrittweise reduziert. Dieser Bonus soll dazu ermutigen, die energetische Sanierung zeitnah durchzuführen und somit den Klimaschutz zu beschleunigen.

    Einkommensbonus

    Neben dem Geschwindigkeitsbonus gibt es auch einen Einkommensbonus. Dieser richtet sich nach den Einkommensverhältnissen der Hausbesitzer. Je nach Lohn können zusätzliche finanzielle Unterstützungen gewährt werden, um die Kosten der Sanierung weiter zu reduzieren. Dadurch wird gewährleistet, dass energetische Maßnahmen für alle Einkommensgruppen erschwinglich sind. Selbstnutzende Eigentümer mit einem versteuerbaren Haushaltseinkommen von weniger als 40.000 Euro pro Jahr können hierdurch einen zusätzlichen Bonus von 30 % in Anspruch nehmen.

    Effizienzbonus für Wärmepumpen

    Ein weiterer Vorteil ist der Effizienzbonus. Dieser fördert den Einsatz innovativer Erd- oder Wasser-Wärmepumpen-Technologien zur Steigerung der Energieeffizienz. Durch die Nutzung fortschrittlicher Heizungs- und Energiesysteme wird nicht nur der Komfort im Haus erhöht, sondern auch der Energieverbrauch reduziert. Dadurch sparen die Hausbesitzer langfristig Energiekosten und leisten einen Beitrag zum Klimaschutz. Für die Verwendung eines natürlichen Kältemittels gibt es ebenfalls 5 %.

    Grundförderung

    Neben den Bonuszahlungen gibt es auch eine Grundförderung, die für neue Heizungen zur Verfügung steht. Voraussetzung ist auch hier, dass die neue Heizanlage zu mindestens 65 % auf erneuerbaren Energien basieren muss. Diese Fördermittel unterstützen Hausbesitzer finanziell bei der Modernisierung der Heizungsanlage. Die Grundförderung erleichtert den Zugang zu finanzieller Unterstützung und macht den Heizungstausch wirtschaftlich attraktiver. Die Basisförderung beträgt hierbei 30 %. Für den Austausch von Heizsystemen können Investitionskosten bis zu 30.000 Euro gefördert werden. Dieser Betrag kommt zu den Zuschüssen für Effizienzmaßnahmen hinzu.

    Auch für sämtliche Effizienzmaßnahmen (Dämmmaßnahmen für Gebäudehülle, Anlagentechnik und Heizungsoptimierung)  gibt es ab kommenden Jahr 20 % Förderzuschuss. Bei Vorliegen eines individuellen Sanierungsfahrplans können Investitionskosten bis zu 60.000 Euro pro Wohneinheit gefördert werden. Ohne einen solchen Plan sind es bis zu 30.000 Euro.

    Förderung für klimafreundliches Heizen: Das gilt ab Januar 2024

    BEG-förderfähige Lösungen für Heizungen im Überblick

    Steht ein Heizungsaustausch mit einer BEG-förderfähigen Lösung an, stellt sich aktuell die Frage, ob man noch für die BEG-2023 einen Antrag stellen sollte oder wegen besserer Konditionen auf die BEG-2024 wartet. Hier eine Übersicht:

    BEG-2023

    • 60.000 € als Obergrenze der förderfähigen Kosten
    • 10 % Grundförderung für Biomasse-Heizungen
    • 25 % Grundförderung für Heizungs-Wärmepumpen
    • 25 % Grundförderung für Solarthermie
    •  5 % Innovationsbonus für Wärmepumpen
    • 10 % Heizungstauschbonus 

    BEG-2024

    • 30.000  € als Obergrenze der förderfähigen Kosten
    • 30 % Grundförderung für Heizungen, die auf mind. 65 % erneuerbarer Energien basieren
    • 5 % Effizienzbonus für Wärmepumpen
    • 20 % Klima-Geschwindigkeitsbonus zwischen 2024 und 2028 (danach abschmelzend)
    • 30 % Einkommensbonus
    • 70 % als maximaler Zuschuss 

    Heizen mit erneuerbaren Energien: Lohnt sich das Warten?

    Im Jahr 2024 wird das neue Bundesförderprogramm für effiziente Gebäude eingeführt, das zusätzliche finanzielle Anreize für die Modernisierung von Heizungssystemen und weiteren Sanierungsmaßnahmen bietet.

    Eine wichtige Neuerung in der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) ist der Klima-Geschwindigkeitsbonus. Der Speed-Bonus ermöglicht es, zusätzlich zur Basisförderung, einen Zuschlag von bis zu 20 % auf die Fördermittel zu erhalten. Dieser Bonus wird gewährt, wenn man bis 2026 auf eine umweltfreundliche Heizung umsteigt. Aber auch der Einkommensbonus von 30 % bietet neue lukrative Vorteile für einige Eigentümer und Mieter. 

    Das neue Förderkonzept bietet besonders hohe Zuschüsse und Förderkredite für den Heizungstausch. Dies ermöglicht es Hausbesitzern, finanzielle Unterstützung bei der Sanierung ihrer Heizungsanlagen zu erhalten und somit die Kosten zu reduzieren. Eine moderne und umweltfreundliche Heizungsanlage kann den Wert einer Immobilie steigern und zukünftige Verkaufschancen erhöhen.

    Neben dem finanziellen Aspekt gibt es noch weitere Vorteile, die mit einer energetischen Sanierung einhergehen. Eine Sanierung führt zu einer deutlichen Reduzierung der CO₂-Emissionen und wirkt sich somit positiv auf die Umwelt aus. Dies ist ein wichtiger Schritt, um die Klimaziele zu erreichen und den Ausstoß von Treibhausgasen zu verringern.

    Bei der Entscheidung, ob man bis 2024 mit einer Sanierung warten sollte, spielen Faktoren wie Investitionskosten, Einkommensberechtigung, Heizungsart und der Zeitpunkt der Umsetzung eine Rolle. Insgesamt kann eine Heizungssanierung mit der neuesten BEG-Förderung jedoch vorteilhaft und lohnenswert sein.

    Welche Heizungsmodernisierungs-Maßnahmen lohnen sich ab 2024 besonders?

    Mit Blick auf die Differenzen der BEG-Förderungen für 2023 und 2024 lohnen sich insbesondere Modernisierungsmaßnahmen im Bereich Biomasse und Wärmepumpe.

    1. Biomasse: Aufgrund der niedrigen Grundförderung für Biomasse-Heizungen in der BEG-2023 bietet die BEG-2024 bessere Konditionen für die Heizungsmodernisierung mit Pellet-Heizungen, selbst bei sehr hohen Investitionskosten. Die Förderung beträgt ab 2024 bis zu 70 % der förderfähigen Kosten im Vergleich zu den bisherigen 20 %.
    2. Wärmepumpe: Auch für Wärmepumpenheizungen wird die BEG-2024 verbesserte Bedingungen bieten. Die maximale Heizungsförderung beträgt auch hier bis zu 70 %. Dank des Effizienzbonus von 5 % eröffnen sich bei Wärmepumpen mehr Möglichkeiten im Vergleich zu Biomasse-Heizungen.

    Welche Heizungsmodernisierungs-Maßnahmen lohnen sich ab 2024 besonders?

    Welche Rolle spielt eine Energieberatung und wie sinnvoll ist sie?

    Ab 2024 spielt die Energieberatung eine wichtige Rolle bei der Umstellung auf erneuerbare Energien und energetische Sanierungen. Die Energieberater können dabei helfen, die richtigen Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs und zur Nutzung erneuerbarer Energien zu identifizieren. Sie unterstützen Hausbesitzer bei der Planung und Umsetzung von energetischen Sanierungsmaßnahmen, einschließlich des Heizungstauschs.

    Eine Energieberatung ist besonders sinnvoll, da mit den neuen Förderprogrammen hohe Zuschüsse und Förderkredite für den Heizungstausch erhältlich sind. Durch eine professionelle Energieberatung kann genau ermittelt werden, welche Maßnahmen am effektivsten sind und welches Heizungssystem am besten zu den individuellen Bedürfnissen und Zielen des Hausbesitzers passt.

    Wenn du Sanierungsmaßnahmen planst und hierfür gerne die Förderangebote des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) oder der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragen möchtest, ist die Zusammenarbeit mit einem zertifizierten Energieberater in der Regel sogar Pflicht.

    Weitere Informationen findest du in unserem Blogbeitrag “Energieberater Kosten – eine lohnenswerte Investition?

    Mit Enter die maximale Fördersumme sichern

    Enter bietet einen umfassenden Service für energetische Sanierungen an. Unser Ziel ist es, Hausbesitzer bei der Umsetzung von Sanierungsmaßnahmen zu unterstützen und ihnen dabei den gesamten Prozess so einfach und effizient wie möglich zu gestalten.

    So läuft der Prozess mit Enter nach Beauftragung ab: 

    1. Digitale Bestandsaufnahme: Hier kannst du in ein paar Klicks die relevanten Angaben zu deinem Haus mit uns teilen.
    2. Wir vereinbaren mit dir den Vor-Ort-Termin und sind innerhalb von 14 Tagen bei dir.
    3. In der Projektbesprechung besprechen wir den Ist-Zustand und welche Sanierungsschritte für dein Haus sinnvoll sind.
    4. Wir erstellen deinen individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP).
    5. Erläuterungsgespräch zu deinem fertigen Sanierungsfahrplan.

    Ein individueller Sanierungsfahrplan ist deine Garantie für die volle Förderhöhe. Er bietet dir einen detaillierten Überblick über den energetischen Ist-Zustand deiner Immobilie und listet dir die wichtigsten Sanierungsmaßnahmen auf, um einen energieeffizienten Soll-Zustand zu erreichen. Mit dem iSFP erhältst du für viele Sanierungen zusätzliche 5 % Förderung.

    Warte nicht länger und starte jetzt mit Enter deine energetische Sanierung! Kontaktiere uns noch heute, um mehr über unsere Services zu erfahren und einen Termin für die Vor-Ort-Datenerfassung zu vereinbaren. Gemeinsam machen wir dein Zuhause energieeffizient und komfortabel!

    Unser neues Heim: Warum wir mit Enter saniert haben

    FAQs

    Wie werden neue Heizungen ab 2024 gefördert?

    Ab 2024 wird der Einbau neuer Heizungen, die zu mindestens 65 % erneuerbare Energie nutzen, mit einer Grundförderung von 30 % staatlich gefördert. Neben der Heizungs-Grundförderung gibt es zusätzlich den Geschwindigkeitsbonus von 20 %, den Effizienzbonus für Wärmepumpen von 5 % und den Einkommensbonus von 30 %. Die Boni sind miteinander kombinierbar bis zu einer maximalen Fördersumme von 70 %.

    Welche Heizung eignet sich ab 2024 für den Altbau?

    Als Heizung für den Altbau ab 2024 kommen vor allem Wärmepumpen in Betracht. Auch Pelletheizungen sind möglich, sie sollen vor allem in denkmalgeschützten Gebäuden und Häusern mit höherem Energiebedarf eingesetzt werden.

    Was ist der Klima-Geschwindigkeitsbonus?

    Hausbesitzer, die zwischen 2024 und 2028 eine neue Heizung installieren, die mindestens 65 % aus erneuerbaren Energien basieren, können vom Klima-Speed-Bonus profitieren. Dieser Bonus belohnt eine schnelle Entscheidung mit einem zusätzlichen Zuschlag von bis zu 20 %.